Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.05.2014, 13.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Zentrum Emmaus: Neue E-Bike-Ladestation ist “am Netz”

Artikelfoto

Zur Inbetriebnahme trafen sich am heutigen 27. Mai Martin Ribbe (Kantor), Katrin Mehring (Café Emmaus), Pfarrer Thomas Hoppe (v.l.) sowie Ulrike Steinfeld (Gemeindemitarbeiterin, re.) mit WSW-Chef Andreas Feicht (2.v.r.) an der neuen Akku-Ladestation. -Foto: Wuppertaler Stadtwerke

Wie die CW bereits Ende März berichtete, sollte in der Cronenberger Ortsmitte eine neue Ladestation für E-Bikes eingerichtet werden: Auf Initiative der Evangelischen Gemeinde Cronenberg richteten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) die Aufladestation in den vergangenen Wochen am Zentrum Emmaus ein und am heutigen Dienstag, 27. Mai 2014, wurde sie in Betrieb genommen: WSW-Vorstandsvorsitzender Andreas Feicht kam dazu von der WSW-Zentrale in Barmen extra nach Cronenberg, um die Akku-Station für Elektrofahrräder (Pedelecs) gemeinsam mit Gemeinde-Vertretern offiziell freizugeben.

Die neue Lademöglichkeit, die auch von der Sambatrasse aus ausgeschildert ist, liegt direkt am Eingang zum Café Emmaus beziehungsweise dem Gemeindebüro an der Hauptstraße 37. WSW-Chef Feicht erklärte, dass die Stadtwerke das Projekt gerne unterstützten, als das Gemeinde-Presbyterium die Idee dazu an die WSW herantrug. Die Cronenberger Ladestation ist erst die dritte in ganz Wuppertal. Eine weitere findet sich an der Station Natur und Umwelt.

Die Gemeinde und der Förderverein wollen die Ladestation und eine benachbarte Büchertausch-Zelle am kommenden Freitag, 30. Mai, offiziell um 19.30 Uhr einweihen.