Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.06.2014, 10.50 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Freibad Neuenhof: Ungebetene Gäste unter über 5.000 Besuchern

Artikelfoto

Symbolbild Einbruch - Foto: Jochen Tack

Über 5.000 Besucher verschafften sich am rekordverdächtig heißen Pfingst-Wochenende Abkühlung im Freibad Neuenhof. Das für den SV Neuenhof (SVN) insofern sehr schöne Pfingstfest hatte aber auch seine Schattenseite: In der Nacht von Samstag, 7. Juni 2014, auf Pfingstsonntag wurde in dem Cronenberger Freibad eingebrochen.

Offenbar in der Annahme, dass dort noch die Einnahmen des bestens besuchten Freibad-Tages aufbewahrt würden, hebelten der oder die Täter zunächst ein Fenster zu der Räumlichkeit der Badaufsichten auf. Hier fiel den Unbekannten jedoch nur eine geringe Bargeld-Menge in die Hände, sodass sie die Türen zu weiteren Büros des Schwimmvereins aufbrachen. Der oder die Täter öffneten in den Räumen gewaltsam Schreibtische und Schränke, gingen jedoch leer aus. Bei dem Versuch, auch in die neue Gastronomie des Vereinsbades einzudringen, scheiterten die Einbrecher an den Sicherungen der erst kürzlich erneuerten Eingangstür und der Fenster.

Mehr Beute hätten die Täter auch kaum machen können – die Einnahmen des Freibades Neuenhof werden täglich durch die Wach- und Schließgesellschaft abgeholt. Hinweise zu dem Einbruch sind an die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 0202-284-0 (Präsidium) erbeten.