Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.06.2014, 12.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Einbrüche: Zweimal gescheitert, zweimal erfolgreich

Artikelfoto

Symbolbild Einbruch - Foto: Jochen Tack

Zwei erfolgreiche und zwei gescheiterte Einbrüche registrierte die Polizei in der vergangenen Woche in Cronenberg. Während der oder die Täter am Unterdahler Hang 34 und an der Hauptstraße in die betreffenden Räumlichkeiten eindringen konnten, scheiterten die Versuche am Wilhelmring und im Gartenhallenbad Cronenberg.

Am Unterdahler Hang war im Verlauf des Nachmittages des 15. Juni 2014 ein Mehrfamilienhaus das Ziel der Täter. An der Gebäudeseite wurde ein Küchenfenster mit einem schraubendreherähnlichen Werkzeug aufgehebelt und dann in der betroffenen Wohnung nahezu alle Schränke nach Wertgegenständen durchsucht. Mit Gold- und Perlenschmuck machten sich der oder die Täter über die rückwärtige Terrassentür aus dem Staub.

In der Nacht zum vergangenen Donnerstag, 19. Juni 2014, wurde zudem in ein Geschäft für Schuhreparaturen und Schlüsseldienst an der Hauptstraße eingebrochen. Nachdem sie mit einem Pflasterstein eine Fensterscheibe des Geschäfts eingeschlagen hatten, brachen die Einbrecher im Inneren die Kasse auf und entwendeten hieraus zirka 100 Euro Bargeld. Zudem wurden aus einer Schublade drei Uhren gestohlen. Der oder die Täter verließen das Geschäft durch eine Nebentüre, welche nur von Innen zu öffnen ist.

Am Wilhelmring versuchten Unbekannte im Verlauf des Nachmittages des 13. Juni 2014 in ein freistehendes Einfamilienhaus einzusteigen. Die Sicherungen der Terrassentür und einer Schiebetür hielten jedoch den Hebelversuchen stand. Ein weiterer Einbruchsversuch scheiterte im Gartenhallenbad in der Straße Zum Tal: In der Nacht von Fronleichnam, 19. Juni, auf den vergangenen Freitag versuchten Unbekannte hier zunächst eine rückwärtige Notausgangstür aufzuhebeln.

Zudem wurde mit einem etwa faustgroßen Stein die äußere Scheibe der Tür eingeschmissen. In das Hallenbad gelangte jedoch niemand, da die innere Scheibe dem Steinwurf stand hielt. Im Anschluss versuchten die Täter noch den Holzrahmen der Tür aufzuhebeln – auch das misslang. Das Gartenhallenbad hatte erst Mitte April ungebetenen Besuch (die CW berichtete). Hinweise zu den vier Taten sind an die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 0202-284-0 (Präsidium) erbeten.