Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.07.2014, 09.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Unfall am Hahnerberg: 20.000 Euro Sachschaden

Artikelfoto

Zu einem Verkehrsunfall mit etwa 20.000 Euro Sachschaden kam es am vergangenen Samstagabend, 28. Juni 2014, auf der Hahnerberger Straße. Eine 25-Jährige war gegen 18.45 Uhr auf der linken Fahrspur in Richtung Elberfeld unterwegs, als sie in einer Linkskurve am Ende des “Neuenhauser Knapps” die Kontrolle über ihren Toyota verlor. Die Remscheiderin geriet in den Gegenverkehr, wo sie zunächst frontal mit dem Daimler Chrysler eines 64-jährigen Wülfrathers zusammenstieß und dann auch noch den Hyundai eines 43-Jährigen aus Remscheid touchierte.

Die Unfallfahrerin erklärte gegenüber der Polizei, dass sie zwar nicht mehr als Tempo 50 gefahren sei, allerdings für die nasse Witterung in der Kurve wohl doch zu schnell. Die 25-Jährige klagte über leichte Rückenschmerzen und wurde vor Ort in einem Rettungswagen behandelt. Ins Krankenhaus musste jedoch keiner der Unfallbeteiligten. Der Toyota und der Daimler Chrysler waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.