Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.07.2014, 13.27 Uhr   |   Odette Karbach   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mini-WM: Gleich zwei Treppchen-Plätze fürs CW-Land

Artikelfoto

Das müssen Jogis Jungs erst einmal schaffen: Im deutschen Dress kamen die WM-Spieler der Angelo-Roncalli-Grundschule aus der Südstadt auf Platz 2.

Kurz vor den Sommerferien war es wieder so weit: Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) luden am Mittwoch Grundschulkinder zum alljährlichen Fußball-Mini-Cup ein. In die Hako-Hallen in Vohwinkel strömten Spieler, Betreuer, Lehrer, Mitschüler und Geschwisterkinder – diese natürlich nicht in Zivilkleidung, sondern in fantasievollen Fan-Outfits.

Das beliebte WSW-Turnier stand diesmal natürlich ganz im Zeichen der Weltmeisterschaft: Jede der 28 Teilnehmer-Schulen bekam eine Nation zugelost, wobei die Angelo-Roncalli-Schule aus der Südstadt das größte Los zog: Deutschland! Da hatten es ihre Fans nicht schwer, sich passend einzukleiden. In die Rolle von Jogi Löw schlüpfte Hassan Saoutih, Jugendtrainer beim Cronenberger SC. Das Team war gespickt mit Vereinsspielern des CSC und des SSV Germania, nicht verwunderlich also, dass sich Deutschland erfolgreich durchs Turnier spielte.

Im Halbfinale wartete eine große Herausforderung: die Niederlande. Dahinter verbarg sich das Team der Grundschule Radenberg, die gerade erst den Sparkassen-Cup gewann. Dennoch konnte Deutschland mit einem 3:2-Sieg ins Finale einziehen, wo es dann gegen die USA (Grundschule Yorckstraße ging. Ein 1:1-Unentschieden nach regulärer Spielzeit forderte eine Entscheidung im Siebenmeterschießen, in dem letztendlich die US-Boys die Oberhand behielten. Bei der Siegerehrung durch WSW-Geschäftsführer Wolfgang Herkenberg freuten  sich die Angelo-Roncalli-Schüler auch über den zweiten Platz, während das Team der Grundschule Küllenhahn ebenso den Sprung aufs Treppchen schaffte: In den Farben von Uruguay wurde im Spiel um Platz 3 das Oranje-Team geschlagen und Bronze erobert.

Die Mannschaft der GS Rottsieper Höhe im Dress von Ecuador ging leer aus. Übrigens: Angela Denda, Sportlehrerin an der Angelo-Roncalli Schule, tippte aus den Spielergebnissen der Mini- WM für das heutige WM-Spiel der „großen Deutschen“ ein 3:1 gegen Frankreich. Es sollte zwar knapper werden, aber damit waren die Grundschul-Kicker gute Orakel…

Fotogalerie zu diesem Artikel