Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.08.2014, 14.59 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mit den Kelten durchs Jahr im Waldpädagogischen Zentrum

Artikelfoto

Ute Nolden-Seemann (re.) vom WPZ erklärt Besuchern die neuen Baumkreis-Tafeln.

Von A wie Ahorn bis Z wie Zypresse, die unterschiedlichsten Baumarten sind am Waldpädagogischen Zentrum (WPZ) Burgholz zu finden. Und zwar auch all die, welche zum Keltischen Baumkreis gehören. Da lag es nahe, einen “etwas anderen Baum-Lehrpfad” einzurichten, wie WPZ-Leiterin Ute Nolden-Seemann erklärt. “Ob Feige oder Olive, wir haben ja das Glück, alle Bäume rund ums Haus zu haben.”

Nun können sich junge und ältere Besucher an der Friedensstraße mit dem neuen Lehrpfad durchs Jahr leiten lassen und ihren persönlichen Lebensbaum mit dessen auf sie selbst zu übertragenden Eigenschaften herausfinden. “Natürlich sollte man das Ganze mit einem Augenzwinkern betrachten”, berichtet Ute Nolden-Seemann. 22 Infotafeln wurden dank der Unterstützung von Knipex, der Barmenia, Vorwerk und Peter H. Vaupel sowie des Fördervereins des WPZ aufgestellt.

Für die Zukunft ist angedacht, den kompletten Baumlehrpfad zum Keltischen Baumkreis barrierefrei zu gestalten. “Hierfür benötigen wir aber noch weitere Spenden”, erklärt Nolden-Seemann.