Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.08.2014, 19.08 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadtwerke: Warnung vor dubiosen Werbern

Artikelfoto

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) warnen aktuell vor Unbekannten, die sich am Telefon als WSW-Mitarbeiter ausgeben und nach Angaben zu den Haus- beziehungsweise Wohnungseigentümern fragen. Diese, so die dubiosen Anrufer, würden benötigt, weil für Arbeiten an Wasser- oder Abwasserleitungen das Wasser abgestellt werden müsse.

Über den Hintergrund der Anrufe rätseln die Stadtwerke, die mittlerweile auch die Polizei eingeschaltet haben. Die WSW-Vermutung lautet, dass unseriöse Wettbewerber an die Namen von Stadtwerke-Kunden und deren Zählernummern gelangen wollen, um dann – ohne Wissen der Kunden – die Zähler bei anderen Anbietern anzumelden. Aktuell haben sich Kunden aus dem Bereich Gartenstraße bei der WSW gemeldet, aber auch Kunden aus anderen Stadtteilen wurden bereits von falschen WSW-Mitarbeitern angerufen.

Die Stadtwerke stellen klar, dass sie keine Kundendaten am Telefon erfragen. Sollte ein Wettbewerber hinter den Anrufen stecken, behalten sich die WSW rechtliche Schritte vor. Kunden, die ebenfalls solche Anrufe erhalten oder bereits erhalten haben, sind gebeten, sich mit dem KundenCenter der WSW unter Telefon 0202-569-5100 in Verbindung zu setzen.