Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.08.2014, 12.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kamin angefeuert: Anwohner alarmierten Feuerwehr

Artikelfoto

Dieser Feuerwehr-Einsatz passt zum derzeitigen “Sommerloch”, in dem sich die “Wonne-Jahreszeit” wenig wonnig, sondern vielmehr herbstlich präsentiert: Wegen starken Rauchs aus einem Einfamilienhaus in der Straße Kuchhausen alarmierten Anwohner am vergangenen Freitag, 15. August 2014, die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte der Freiwillligen Feuerwehr Cronenberg (FFC) gegen 12 Uhr in der Straße eintrafen, wurde zunächst vom Balkon der Alarmgeber der vermeintliche “Brandort” ausgemacht. Nachdem die FFC-Kräfte dann zu dem Haus geeilt waren, konnten sie jedoch schnell wieder Entwarnung geben und ins Löschhaus in der Kemmannstraße zurückkehren: Die Hausbewohner hatten nämlich lediglich einen Holzkamin in Betrieb genommen – kein Wunder angesichts der kühlen Temperaturen. Das aber führte kurzzeitig zu einer stärkeren Rauchentwicklung; durch die Wetterlage wurde der Rauch zusätzlich ins Tal gedrückt.

Bleibt zu hoffen, dass der Sommer doch noch einmal zurückkehrt und die Kamine beziehungsweise Heizkörper ein paar weitere Wochen ausbleiben können…