Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.08.2014, 10.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: RSC-Minis holen die Landesmeisterschaft

Artikelfoto

Große Freude bei den beiden U9-Mannschaften des RSC Cronenberg sowie bei den Trainern und Betreuern der grün-weißen Youngster.

Für die Jüngsten des RSC Cronenberg lief es beim letzten Meisterschaftsturnier bestens: Am letzten Sonntag gewannen sie in der Sporthalle Hackenberg in Remscheid die NRW-Landesmeisterschaft.

Die Entscheidung musste im letzten Spiel fallen, in dem die U9 des RSC auf den Nachwuchs des Deutschen Senioren-Meisters SKG Herringen traf. In der Anfangsphase des Matches wirkten die Spieler des RSC-Trainer-Duos Andy Richter und Nico Morovic zunächst nervös und gerieten folgerichtig auch mit 0:2 in Rückstand. Dann aber kamen die RSC-Youngster, die mit zwei Mannschaften im Remscheid am Start waren, immer besser ins Spiel und konnten nach einem hochdramatischen Match das Spiel am Ende ganz knapp mit 11:10 für sich entscheiden. Der Titel ging damit vor dem HSV Krefeld an die Cronenberger U9-Mannschaft.

Als NRW-Meister und Titelverteidiger sind die RSC-Minis nun natürlich bei der Deutschen Meisterschaft, die am 13. und 14. September in der Remscheider Halle am Hackenberg ausgetragen wird, der heißeste Titel-Kandidat. Dann werden beide RSC-Mannschaften gemeinsam um die “Schale” kämpfen.

U9-Mannschaft des RSC Cronenberg: Arven Schwerin, Finn Ullrich, Julian Kersting, Florian Keil, Lilli Käsler, Tobias Wilke, Pia Bremer, Sandro Caramanno, Lotta Dicke, Albert Grusenick, Alida Grusenick, Carla Merg, Lukas Spieß, Franka Hann, Bo Bongs und Lena Janßen.