Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.09.2014, 14.08 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Südstadt: Fußgängerin auf Zebrastreifen angefahren

Artikelfoto

Die Polizei sucht eine Pkw-Fahrerin, die am gestrigen Freitagmorgen, 4. September 2014, eine junge Frau auf einem Zebrastreifen an der Südstraße angefahren haben soll. Das 19-jährige Unfallopfer wollte gegen 8.20 Uhr die Südstraße unterhalb der Historischen Stadthalle überqueren. Als sie den Zebrastreifen, der Fußgängern bekanntlich Vorrang gewährt, betrat, erfasste sie ein weißer Pkw, der die Südstraße talwärts in Richtung Islandufer befuhr.

Das Unfallfahrzeug hielt nach dem Zusammenstoß zwar kurz an. Dann aber setzte die vermutlich 60 bis 70 Jahre alte Frau am Steuer ihre Fahrt fort, ohne sich um die leicht verletzte 19-Jährige zu kümmern. Die unbekannte Fahrerin soll kurze braune Haare haben und eine Sonnenbrille sowie ein buntes Oberteil getragen haben. Ebenso wie diese Frau möchte sich auch der Fahrer eines Busses der Linie 635 bei der Polizei melden, der an der Unfallstelle in Richtung Stadthalle vorbeifuhr. Zeugen können sich beim zuständigen Verkehrskommissariat unter Telefon 0202 / 284-0 melden.