Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.09.2014, 19.50 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC: Mit Derby-Sieg in die neue Bundesliga-Saison gestartet

Artikelfoto

Kay Hövelmann steuerte zwei Treffer zum erfolgeichen Bundesliga-Start des RSC Cronenberg bei. -Foto: Archiv

Die RSC-Löwen haben ihrem Kapitän Mark Wochnik nachträglich ein schönes Geschenk zur Hochzeit gemacht: Zum Start in die neue Bundesliga-Saison gewann der RSC Cronenberg am heutigen Samstag, 27. September 2014, bei der IGR Remscheid mit 4:3 (2.0). Damit bescherten die Grün-Weißen ihrem neuen Trainer Mark Berenbeck einen gelungenen Einstand.

Ohne die drei Leistungsträger Jordi Molet, Jens Behrendt und Benni Nusch ging der RSC in der Schlussphse der ersten Halbzeit zunächst durch Kay Hövelmann in Führung. Der frischgebackene Ehemann Mark Wochnik war es dann, der den 2:0-Halbzeitstand herstellte. Im zweiten Abschnitt konnte der Gastgeber dann in der Sporthalle Hackenberg zunächst verkürzen, doch erneut Kay Hövelmann stellte nach einem tollen Solo den alten Abstand wieder her.

Während RSC-Keeper Basti Wilk mit großartigen Paraden zunächst einen weiteren IGR-Treffer verhindern konnte, erhöhte Marco Bernadowitz fünf Minuten vor der Schlusssirene auf 1:4 für die Löwen. Wer glaubte, damit sei das Bergische Derby entschieden, sah sich getäuscht: Remscheid verkürzte durch Luis Hages zwei Minuten vor Schluss auf 3:4, sodass die Grün-Weißen um ihren Auftaktsieg doch noch bangen mussten. Letztlich schaukelten die Cronenberger ihren Derby-Erfolg jedoch über die Bühne.

RSC-Herren: Basti Wilk, Eric Soriano – Martin Schmahl, Marco Bernadowitz (1), Mark Wochnik (1), Kay Hövelmann (2), Sebi Rath, Robin Plett, Jan Vester und Lucas Seidler.