Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.09.2014, 16.58 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Landesliga: CSC schlägt Spitzenreiter SC Velbert

Artikelfoto

CSC 2014: Dustin Hähner, Jens Perne, Bartosz Wojtalik, Nino Paland, Markus Becker (obere Reihe v.l.n.r.), Co-Trainer Christian Hermes, Physiotherapeutin Fabienne Zwickl, Mark Andro, Philipp Kasparek, Sercan Er, Tobias Böhm, Sergen Yentur, David Schättler, Betreuer Giuseppe De Marco, Trainer Markus Dönninghaus (Mitte v.l.n.r.), Darius Ernsten, Martin Osei, Marcel Langendorf, Hakan Türkmen, Tarkan Türkmen (vorne v.l.n.r.) - Foto: Odette Karbach

Im Spitzenspiel der Landesliga-Gruppe 1 behielt der Cronenberger SC (CSC) am heutigen Sonntag, 28. September 2014,  die Oberhand: Die Grün-Weißen schlugen den bisherigen Tabellenführer SC Velbert in einem spannenden Match auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Sportplatz knapp mit 3:2 (1:0).

Bis zur 84. Minute schien das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus der sichere Sieger zu sein: Durch Treffer von Martin Osei (37.) und Goalgetter Nino Paland lagen die Dörper mit 2:0 in Führung. Dann jedoch kamen die Velberter durch einen Doppelschlag innerhalb von einer Minute zum 2:2-Ausgleich.

Davon ließen sich die Cronenberger jedoch nicht beeindrucken: In der 90. Minute erzielte der CSC doch noch den Siegtreffer: Erneut Torjäger Nino Paland besorgte das umjubelte 3:2 für die Dönninghaus-Elf. Mehr zu dem CSC-Sieg in der nächsten CW.