Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.11.2014, 10.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Morsbachtal: Erst gegen Bagger, dann gegen Scheune

Artikelfoto

Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagmittag vergangener Woche, 24. Oktober 2014, auf der Morsbachtalstraße. Ein 22-Jähriger wollte hier gegen 14 Uhr von der Straße Aue mit seinem Bagger auf die Morsbachtalstraße einbiegen.

Dabei übersah er, dass die Schaufel seines Baggers bereits in die Fahrbahn hineinragte. Eine 19-Jährige, die gerade mit ihrem Mazda auf der Morsbachtalstraße in Richtung Gerstau unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen. Die junge Frau prallte mit ihrem Mazda zunächst gegen die Schaufel und fuhr anschließend gegen eine Scheune.

Die 19-jährige Remscheiderin erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Während bei dem Mazda Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand, zeigte sich der Bagger „wehrhaft“: An der Schaufel konnte die Polizei jedenfalls keinen Schaden feststellen. Anders verhielt es wiederum mit der Scheune: Hier bezifferte die Polizei den Sachschaden auf etwa 3.000 Euro.

Die Unfallstelle blieb für 30 Minuten für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.