Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.11.2014, 14.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Küllenhahner Advent: Viel Kunsthandwerk an zwei Schauplätzen

Artikelfoto

Kreatives, Kulinarisches und Karitatives: Die drei Kunsthandwerkermärkte im Rahmen des Küllenhahner Advents bieten einiges und garantiert auch manches zum Advent, für den Nikolaus-Stiefel und natürlich zum nahenden Fest… | Foto: Meinhard Koke

Nicht nur Blumiges und Kulinarisches, der 10. Küllenhahner Advent am morgigen Samstag, 29. November 2014, wird auch wieder viel Kunsthandwerk bieten. Einmal mehr laden Britta Pandel-Rood und Ariane Hüttemann zum Bummel entlang der Stände in ihren Räumlichkeit ein – und natürlich zum Kaufen für den Adventskalender, den Nikolausstiefel oder auch den Gabentisch!

Schauplatz I: Kunsthandwerkermarkt in der Pandelschen Fabrik

Breit wird das Angebotsspektrum wieder in der Pandelschen Fabrik an der Küllenhahner Straße 221 sein: Gefilztes, große Holzsterne und Kerzen, Keramik, Honigkerzen, Selbstgebasteltes, Kuscheltiere, Stillkissen und mehr für Babys, Stoffe, Stirnbänder sowie Stulpen und textile Bilder oder auch Lesezeichen – kunterbunter geht’s wohl kaum. Zumal zudem der Reitverein Sudberg mit Weihnachtsdekoration aus Holz, Papier und Wachs aufwartet, die Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land Schirme und das Hospiz-Maskottchen, den Burgholz-Fuchs, für den guten Zweck anbieten oder auch Veridiana Fromm mit ihrem pfiffigen Wechselschmuck mit Druckknöpfen vor Ort sein wird.

Natürlich ist zudem Hausherrin Britta Pandel-Rood mit von der Partie: Die Klasse-Quilterin und Kunsthandwerkerin bietet Schmuck aus Polymer-Clay, Schals und Mützen sowie Taschen und Täschchen. Hausgemachtes wie Likör und Marmelade, Cupcakes und selbstgemachte Pralinen runden schließlich das anspruchsvolle Angebot in der Pandelschen Fabrik ab.

Schauplatz II: Kunsthandwerkermarkt bei Hüttemann Bedachungen

Ein paar Schritte schräg gegenüber, in der Halle von Bedachungen Hüttemann können die Besucher weiter bummeln: Neben Kunsthandwerk, Schmuck, Adventskalendern und Weihnachtskarten begrüßen Ariane und Frank Hüttemann diesmal auch Aussteller mit Lichterketten, Gehäkeltem und Genähtem sowie Taschen und Mützen. Und auch auf dem Hüttemann-Markt kommen Hunger und Durst nicht zu kurz: Linsen- und Erbsensuppe, Popcorn und Pralinen – natürlich alles selbstgemacht – sowie Wein und Sekt am Stand des Bürgervereins Küllenhahn und nicht zuletzt die Liköre „Heißer Engel“ und „Heißer Bengel“ laden zu einem Abstecher an die Küllenhahner Straße 242 ein.

Selbstverständlich steht Dachdeckermeister, Energieberater und Solateur Frank Hüttemann auch bereit, wenn Besucher einen Bummel mit Praktischem verbinden möchten – bei Fragen rund um Dach, Fassade und Energieeinsparung berät Experte Frank Hüttemann gerne.