Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.12.2014, 13.45 Uhr   |   Oliver Grundhoff   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

26. Südhöhenturnier: Heuer wird auf „Grün-Weiß“ gekickt

Artikelfoto

Die Jung-SSVer Mats Neuhoff und Annkathrin Schulz nahmen im Beisein von SSV-Vorsitzendem Michael Wieden (re.) und Udo Hinsche vom Ältestenrat die Gruppen-Auslosungen für das 26. Südhöhenturnier vor.

„Alea iacta est“, hieß es am Montagabend, 24. November 2014, im Sudberger „Odenwaldhaus“: Der SSV 07 Sudberg lud zur Auslosung des diesjährigen Südhöhenturniers. Nachdem Mats Neuhoff und Annkathrin Schulz sich als „Glücksfeen“ betätigt hatten, standen die Begegnungen des Wettbewerbs „zwischen den Jahren“ fest.

Erstmals mit am Start werden der SV Bayer Wuppertal und der TSV Union Wuppertal sein. Als Titelverteidiger geht Grün-Weiß Wuppertal an den Start und wird es angesichts der großen Konkurrenz sicherlich schwer haben, den Hans-Löhdorf-Gedächtnispokal aus der Alfred-Henckels-Halle wieder ins Tal zu entführen. Einige Neuerungen wird es auch geben, erklärte SSV-Vorsitzender Michael Wieden in seiner Ansprache. So darf erstmals auch der Schulhof der benachbarten Grundschule Am Hofe mit als Parkplatz genutzt werden können.

Und die Fußballer können erstmals den neuen Hallenboden testen, der – zum Leidwesen von Udo Hinsche – „leider in Grün-Weiß“ daher kommt. Das mittlerweile 26. Südhöhenturnier startet am Samstag, 27. Dezember 2014, um 16 Uhr. Weiter geht es am Folgetag mit den letzten Spielen der Vorrunde und den KO-Runden. Das Finale ist für 21.40 Uhr vorgesehen. Karten bekommt man jeweils an der Tageskasse.

Gruppe 1: SSV 07 Sudberg, Grün-Weiß Wuppertal, TSV Beyenburg, ASV Wuppertal, SSV Germania 1900, TFC Wuppertal
Gruppe 2: Cronenberger SC, FSV Vohwinkel, TSV Union Wuppertal, SV Bayer Wuppertal, TSV 05 Ronsdorf, SC Sonnborn.