Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.12.2014, 14.33 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Küllenhahn: Ende der Dauer-Baustelle in Sicht

Artikelfoto

Vorweihnachtliche Freude für die baustellengeplagten Autofahrer auf Küllenhahn: Die Baustellen-Ampel, welche in den letzten Wochen an der Einmündung Küllenhahner Straße / Theishahner Straße für neuerlichen Warte-Frust sorgte, ist heute Morgen, 22. Dezember 2014, abgebaut worden – die Kreuzung ist nun wieder normal befahrbar.

Seit dem Frühjahr wird – abgesehen von einer kurzen Unterbrechung – durchgängig zwischen der Einmündung Theishahner Straße und der Zufahrt zum Sportzentrum Süd gebuddelt. Nachdem hier zunächst Arbeiten an der Fernwärmeleitung anstanden, arbeiten die Stadtwerke aktuell an der maroden Gasleitung in dem Bereich. Zumindest frohe Kunde ist auch für den nord-östlichen Teil der Küllenhahner Straße in Sicht: Hier sind die Stadtwerke so gut wie fertig, nach Angaben von WSW-Sprecher Holger Stephan stehen „nur“ noch die Asphaltierungsarbeiten an.

Diese werden allerdings von der Stadt koordiniert, sodass der Stadtwerke-Sprecher daher nicht zu sagen wusste, ob hier in diesem Jahr auch noch Freude aufkommen darf. Allerdings: Zumindest „Land“ ist für diesen Abschnitt der Küllenhahner Straße in Sicht!