Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.12.2014, 17.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mutig: “Abgezockter” Schüler holt sich Handy zurück

Artikelfoto

Eine kuriosen Vorfall vermeldet der Polizeibericht vom vergangenen Freitag, 19. Dezember 2014: Gegen 16.55 Uhr wurde ein 16-Jähriger auf dem Schulweg von einem Unbekannten angesprochen, ob er mit dessen Smartphone ein Telefonat führen dürfe. Nachdem der Jugendliche ihm das Handy gegeben hatte, steckte der Unbekannte das Telefon aber einfach in seine Hosentasche. Als der Schüler sein Mobiltelefon zurückforderte, schlug der Täter dem Jungen ins Gesicht und flüchtete in Richtung Cronenfelder Straße.

Davon ließ sich der 16-Jährige jedoch nicht unterkriegen: Mit Hilfe eines Autofahrers verfolgte er den Räuber und konnte diesen schließlich im Bereich Innsbrucker Straße stellen. Der Jugendliche forderte sein Smartphone nun erneut zurück, worauf der Unbekannte es ihm gab, um dann in Richtung Hastener Straße zu flüchten. Der Beschreibung nach war der Handy-Räuber etwa 20 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und schlank. Der Mann mit schwarzen Haaren und ebenfalls schwarzem Oberlippenbart war mit einer schwarzen Wollmütze, einer schwarzen Daunenjacke sowie einem Kapuzenpulli bekleidet.

Hinweise zu dem “Raub mit Folgen” nimmt die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 0202-284-0 (Präsidium) entgegen.