Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.03.2015, 16.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Drei Niederlagen: Erfolgloses Fußball-Wochenende im CW-Land

Artikelfoto

Björn Leschus und Tormann Ivo Vuicic konnten ASV-Torjäger Umut Satilmis nicht an seinem dritten Tor hindern. - Foto: Odette Karbach

Drei Spiele, drei Niederlagen – so lautet die Fußball-Bilanz im CW-Land am zweiten Spieltag der Rückrunde. Denn sowohl die Herren wie auch die Damen des SSV 07 Sudberg konnten ihre Spiele nicht gewinnen, der SSV Germania kassierte auf der heimischen Bezirkssportanlage Am Freudenberg eine deftige Pleite.

Die Südstädter hatten am Sonntagnachmittag, 1. März 2014, den ASV Wuppertal zu Gast. Gegen den Tabellenführer hatten die Germanen einen schweren Stand, durch drei Treffer in der 40., 42. und 45. Spielminute lagen sie zur Halbzeit bereits mit 0:3 zurück. Auch wenn Maurice Westerholz (69. Minute) und Tim Schneppe (71.) zwei Treffer hintereinander gelangen, hatten zuvor schon der ehemalige Sudberger Ignacio Gonzales Del Bonno und Victor Korang für eine 0:5-Führung gesorgt. Und die gleiche Anzahl Treffer fielen dann noch einmal in den letzten zehn Minuten des Spiels, sodass es am Ende 2:10 stand. Der SSV Germania, der am Sonntag zum TSV Einigkeit Dornap muss, verweilt damit weiter auf dem 17. Tabellenplatz und hat neun Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Im Nachbarschaftsduell der Bezirksliga Gruppe 2 mussten die Herren des SSV 07 Sudberg beim Hastener TV antreten. Auch hier war das Spiel lange offen, erst in der 55. Minute gelang Suad Sutkovic das 1:0 für die Hausherren. Marcel Zimmermann (67.) und Tayfun Cevik sorgten schließlich für den 3:0-Endstand. Durch die Niederlage rutschten die Schwarz-Blauen um einen Platz in der Tabelle ab auf Rang acht, die an diesem Wochenende den VfB Solingen in der Heinz-Schwaffertz-Arena erwarten.

Die SSV-Damen hingegen trafen auswärts auf den Tabellenzweiten SVG Neuss-Weissenberg. Nachdem Tamara Iffländer bereits nach zehn Minuten das 1:0 für die Neusserinnen erzielte, baute Kristin Hemmerden die Führung nach 50 Minuten weiter aus. Auch die Sudbergerinnen verweilen weiter auf Rang acht in der Landesliga Gruppe 2 und empfangen am Sonntag den DJK Fortuna Dilkrath.

Erstmals in diesem Jahr wird am Wochenende auch der Cronenberger SC in den Ligabetrieb eingreifen, dessen Freundschaftsspiel gegen den SV St. Tönis am vergangenen Sonntag abgesagt wurde: Im ersten Landesliga-Spieltag nach der Winterpause müssen die Grün-Weißen zum SV Uedesheim.