Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.03.2015, 08.42 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sportmeister 2014: Dreifach-Ehrung für den RSC Cronenberg

Artikelfoto

In der Glashalle der Stadtsparkasse am Johannisberg wurden am 25. Februar 2015 die Wuppertaler Sportmeister des Jahres 2014 geehrt. Unter den insgesamt 109 Sportlern, die im vergangenen Jahr Erfolge und gute Platzierungen bei Welt- und Europameisterschaften sowie Deutschen Meisterschaften erzielten, waren auch heuer wieder Preisträger aus Cronenberg: Die Löwen und die Cats des RSC Cronenberg wurden von Stadt und Stadtsportbund für ihre guten Platzierungen in der Rollhockey-Bundesliga geehrt.

Die RSC-Damen schafften es bis ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft, die Herren-Mannschaft des RSC Cronenberg wurde sogar deutscher Vizemeister. Und Oberbürgermeister Peter Jung, Sparkassen-Vorstand Norbert Brenken sowie Stadtsportbund-Vorsitzender Peter Stroucken baten noch einen weiteren „Aktivisten“ aus Cronenberg auf die Bühne: Wie bereits berichtet, wurde Klaus Wulfmeier als „Funktionär des Jahres“ geehrt. Der frühere Spieler gehörte 1974 zur Bundesliga-Aufstiegsmannschaft des RSC und engagiert sich seit rund 50 Jahren im Vorstand des Cronenberger Rollhockey-Bundesligisten, dessen Geschäftsführer Wulfmeier aktuell ist.

Als „Trainer des Jahres“ wurde überdies U19-Trainer Stefan Vollmerhausen (Wuppertaler SV) geehrt, zum „Verein des Jahres“ wurde der TuS Grün-Weiß Wuppertal 89/02 gekürt.