Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.03.2015, 11.42 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Modelleisenbahntage 2015: Premiere für den Ribbe-„Samba“

Artikelfoto

Ein Spaß für Jung und Alt waren auch in diesem Jahr die Modelleisenbahntage.

Für die Modelleisenbahn-Freunde Cronenbergs war die Zahl 13 in diesem Jahr wahrhaft keine Unglückszahl. Vielmehr versprach sie jede Menge Spaß und erstaunte Gesichter: Denn zum 13. Mal fanden am 28. Februar und 1. März 2015 die Cronenberger Modellbahntage statt. Nicht nur rund 20 Aussteller hatten den Weg in die Friedenskirche gefunden, auch sehr viele Besucher – vom Kind bis zu seinem Opa – kamen, sahen und staunten über kreative Anlagen und Eisenbahnen in allen Spuren von Z bis Spur 2.

Die Gruppe der „Modulisten“ hatte auch heuer eine riesige Anlage in Spur HO aufgebaut. Kantor Martin Ribbe freute sich, dass sein Mini-„Samba“ nach Jahren endlich zum ersten Mal über seine Anlage in Spur N fuhr, Jürgen Whisker hatte hingegen wieder seine historischen Schienen in Spur O aufgebaut, über die echte Eisenbahnoldtimer rollten. Der Lok-Doktor hatte an beiden Tagen wieder alle Hände voll zu tun und konnte manchem kleinen und großen Modelleisenbahn-Freund helfen.