Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.04.2015, 11.42 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fußball: Gemischtes Osterwochenende für Kicker im CW-Land

Artikelfoto

Alex Thomas konnte sich gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen. - Foto: Odette Karbach

Zwei Spiele, zweimal ein 4:1, ein Sieg und eine Niederlage – so fällt die Bilanz der Fußballer im CW-Land am Osterwochenende aus. Während der der Cronenberger SC in der Landesliga eine Oster-Pause einlegte, weil nur 14 Teams vertreten sind, mussten der SSV 07 Sudberg und der SSV Germania 1900 je ein Ligaspiel absolvieren.

SSV 07 Sudberg rutscht auf einen Abstiegsplatz

Der SSV 07 Sudberg musste dabei schon am Gründonnerstag, 2. April 2015, auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Sportplatz gegen Vatan Spor Solingen ran. Hier lief es für die Riedelstraßen-Kicker allerdings nicht so recht nach Wunsch: Eike Motzko hatte die Gäste in der 31. Spielminute in Führung gebracht, welche Vatan Spor durch Serkan Gürdere (73.) noch ausbauen konnte. Zwar stellte in der 83. Minute Frank Kornu für die Schwarz-Blauen den Anschluss wieder her, postwendend setzte es aber einen Doppelpack durch Mensur Pjetrovic (84./86.), sodass die Sudberger mit 1:4 verloren.

Weil der SSV am Ostermontag, 6. April 2015, zudem spielfrei hatte, rutschte das Team von Trainer Ralf Derkum auf Rang 12, dem ersten Abstiegsplatz, ab. Bereits am Donnerstag, 9. April 2015, müssen die Sudberger dann zur Zweitvertretung des Wuppertaler SV, das Spiel wurde vom nächsten Wochenende vorgezogen.

Der nächste „Dreier“ für den SSV Germania 1900

Langsam wieder in Fahrt kommt zudem der SSV Germania 1900 in der Kreisliga A: Am Ostermontag gewannen die Südstädter ihr Heimspiel am Freudenberg gegen den TSV Fortuna Wuppertal. Schon in der 13. Spielminute hatte Dreni Imeri die Führung besorgt, die Slawomir Cyron drei Minuten nach dem Seitenwechsel auf 2:0 ausbaute. Zwei Treffer durch Alex Thomas (55. und 85.) brachten die Vorentscheidung, der Anschlusstreffer des Fortunen Tim Wildförster in der zweiten Minute der Nachspielzeit der Partie war dann allerdings nichts weiter als ein bisschen Ergebniskorrektur.

Der SSV Germania 1900 muss am Sonntag, 12. April 2015, zum Tabellensiebten SV Bayer Wuppertal reisen. Das Spiel beginnt um 15 Uhr, mit einem weiteren „Dreier“ könnten die Südstädter den Anschluss zum ersten Nichtabstiegsplatz halten.

Alle Sport-Termine der höchstklassigen Teams aus dem CW-Land und die Ergebnisse zeitnah nach dem Spiel gibt es natürlich immer online unter www.cronenberger-sport.de!