Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.04.2015, 14.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kinderhospiz bekam ersten Scheck von Cronenberger „All-Stars“

Artikelfoto

Noch sind längst nicht alle CDs verkauft, dennoch zogen die Initiatoren der Cronenberger „All-Stars“ in der letzten Woche der Osterferien eine vorläufige Bilanz. Bei der Eröffnungsfeier des Kinderhospizes Burgholz und in den ersten Tagen danach war die von zahlreichen bekannten Cronenbergern aufgenommene Benefiz-CD mit dem aufs Hospiz umgeschriebenen Hit „We are the World“ hundertfach verkauft worden.

Bis zum 27. März 2015 waren in allen Verkaufsstellen insgesamt 1.971,89 Euro zusammen gekommen, die am Mittwoch, 8. April 2015, von Andrea und Florian Danowski samt Tochter Thea und Matthias Müller (v.l.n.r.) an Kinderhospiz-Geschäftsführerin Kerstin Wülfing (re.) übergeben wurden. Diese knapp 2.000 Euro halfen dabei doppelt, denn im Rahmen einer neuerlichen Verdoppelungsaktion der Bethe-Stiftung kamen so mindestens 10 Euro pro verkaufter CD zusammen.

„Es gab eine riesige Resonanz auf unser Projekt und wir haben von vielen Musikfans Lob für unsere Idee bekommen“, erklärten Florian Danowski und Matthias Müller. Inzwischen sind fast Dreiviertel der ersten Auflage verkauft. Die beiden Cronenberger überlegen nun, ob sie zur Cronenberger Werkzeugkiste, wo die „All-Stars“ ebenfalls live auftreten werden, noch CDs nachordern. Wer schnell ist, kann aber auch jetzt noch einen Tonträger der Erstauflage bekommen: Einige wenige CDs sind noch zum Stückpreis von 5 Euro bei der Cronenberger Woche in der Kemmannstraße 6, beim Kinderhospiz Burgholz und in verschiedenen Geschäften erhältlich.