Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.04.2015, 16.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rauchmelder alarmierte Nachbarn an der Oberheidter Straße

Artikelfoto

Dass Rauchmelder im Ernstfall wirklich Leben retten können, das zeigte am Osterwochenende wieder ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FFC) – der zum Glück glimpflich verlief. In der Nacht zu Samstag, 4. April 2015, wurde gegen 3.25 Uhr durch einen Nachbarn über den Notruf gemeldet, dass in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Oberheidter Straße der Rauchmelder Alarm schlage. Bei der Erkundung der Örtlichkeit durch die Cronenberger Floriansjünger stellte sich sobald heraus, dass gleich mehrere Melder ausgelöst hatten. Von außen war allerdings kein Brand sichtbar.

Die FFC-Retter öffneten daraufhin die Wohnungstür und nahmen eine leichte Verrauchung sowie einen penetranten Geruch wahr. Dieser kam durch eine Pfanne auf dem Herd, die angebranntes Essen beinhaltete. Dadurch waren allerdings auch schon daneben liegende Plastiktüten angeschmolzen. Die Bewohnerin und ihr Hund wurden von der Feuerwehr ins Freie gebracht und die Wohnung anschließend belüftet.

In diesem Zusammenhang weist die Frewillige Feuerwehr Cronenberg noch einmal darauf hin, wie wichtig Rauchmelder in Wohnungen und Häusern sein können. Wer weitere Infos zu den Geräten benötigt, der kann sich am Sonntag, 26. April, im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in der Ortsmitte informieren. Auf dem Rathausplatz werden die FFC-Mitglieder einen großen Feuerwehrtag veranstalten, bei dem sich auch alles rund um Rauchmelder dreht. Vorab gibt es alles Wichtige aber auch online auf der Homepage der Cronenberger Feuerwehr unter www.feuerwehr-cronenberg.de.