Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.04.2015, 10.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fußball: Sudberg und Germania punkten im Abstiegskampf

Artikelfoto

Florim Zeciri markierte per Elfmeter das zwischenzeitliche 1:2 aus Sicht des CSC. -Foto: Odette Karbach

Ausgerechnet der erfolgreiche Cronenberger SC (CSC) sorgte am sonnigen letzten Fußball-Wochenende für Schatten: Während der SSV Sudberg und der SSV Germania Siege einfuhren, kassierten die Grün-Weißen im Spitzenspiel der Landesliga-Gruppe 1 eine Niederlage.

CSC: Durch Niederlage Tabellenführung wieder eingebüßt

Das 1:3 (0:2) beim SC Velbert kostete das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus die Tabellenspitze, die es gerade erst am Spieltag zuvor erobert hatte. Durch einen Doppelpack gerieten die Cronenberger Mitte der ersten Halbzeit (21./22.) mit 0:2 in Rückstand. Im zweiten Durchgang gelang Florim Zeciri per Straßstoß der Anschlusstreffer (65.), doch sieben Minuten später konnten die Velberter den alten Abstand wieder herstellen.

Bei dem 3:1 für die Gastgeber blieb es dann bis zum Abpfiff, sodass Velbert und der neue Tabellenführer Düsseldorf-West den CSC auf den Tabellenplatz 3 verdrängten. Am kommenden Sonntag, 26. April 2015, empfangen die Grün-Weißen um 15 Uhr den abstiegsbedrohten Düsseldorfer SC an der Hauptstraße.

SSV Sudberg: Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Im Kampf gegen den Abstieg feierte Bezirksligist SSV o7 Sudberg einen wichtigen Heimsieg: Gegen den Tabellenvierzehnten SC Ayyildiz Remscheid fuhren die Schwarz-Blauen einen glatten 3:0-Heimsieg (1:0) ein. Bereits in der 9. Minute gelang dem Team von SSV-Trainer Ralf Derkum durch Dominik Maschotta die Führung. Nachdem es mit dem 1:0 auch in die Kabinen gegangen war, dauerte es bis zur 67. Minute, ehe erneut Maschotta auf 2:0 erhöhte.

Kurz vor dem Abpfiff war es dann Petrit Spahija, der den 3:0-Endtand markierte (90.). Durch den Heimdreier kletterte der SSV auf den 10. Tabellenplatz und hat nunmehr sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Am kommenden Sonntag müssen die Sudberger um 15 Uhr beim Tabellennachbarn BSC Union Solingen antreten, der als Tabellenachter einen Punkt mehr auf dem Konto hat als der SSV.

SSV Germania: Anschluss an die Relegationsplätze

Im Kampf gegen den Abstieg fuhr der SSV Germania 1900 einen weiteren wichtigen Sieg ein: Immerhin gegen den neuen Tabellensechsten SV Heckinghausen gelang dem A-Kreisligisten vom Freudenberg ein 3:2-Heimsieg (1:0). Nach der Niederlage am Wochenende zuvor konnte Neu-Trainer Slawomir Cyron damit den Aufwärtstrend mit seinen Blau-Weißen fortsetzen.

Alex Thomas brachte die Platzherren zur Pause in Führung. Im zweiten Abschnitt waren es Akin Magat und erneut Alex Thomas, die mit ihren Treffern den wichtigen Sieg im Abstiegskampf für die Südstädter sicherten. Durch den Dreier tasteten sich die Germanen auf einen Punkt an den Relegationsplatz 14 heran.

Am kommenden Sonntag steht für das Cyron-Team nun ein Sechs-Punkte-Spiel auf dem Spielplan: Um 15 Uhr laufen die Freudenberger dann bei Türkgücü Velbert auf, das auf dem besagten Relegationsplatz 14 liegt.