Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.04.2015, 16.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Zum Vormerken: Bunter Verkaufssonntag exklusiv „im Dorf“

Artikelfoto

Wollen den kommenden Verkaufssonntag zu einem Festtag machen: Bärbel Schulte (Drogerie Guth), Edith Nawrath-Brucker (Fahrschule Scherff), Dirk Polick (Policks Backstube), Martin Vollmer (Tierwelt Vollmer), Detlef Elter (FFC-Förderverein) und Marcel Koch (Blumen Koch) von der Arbeitsgruppe der Einzelhändler (v.l.).

Bummeln, einkaufen und viel erleben, das kann man am kommenden Sonntag, 26. April 2015, im „Dorf“. Abseits des regulären Treibens öffnen an diesem Tag die Geschäftsinhaber in der Cronenberger Ortsmitte ihre Türen von 13 bis 18 Uhr für einen verkaufsoffenen Sonntag – exklusiv in Wuppertal!

Trotz Auflösung der Werbegemeinschaft „Wir in Cronenberg“ setzten sich Geschäftsleute aus dem Dorf in den vergangenen Wochen zusammen, um ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. Das „Herzstück“ bildet dabei ein Aktionstag des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FFC): Auf dem Rathausplatz gibt es während des verkaufsoffenen Sonntags nicht nur eine Hüpfburg sowie eine Fahrzeugausstellung, vielmehr informieren die Floriansjünger auch rund um Rauchmelder und Brandverhütung. Ab 15 Uhr ist zudem eine Show-Übung in der Ortsmitte geplant.

Darüber hinaus haben sich auch die Geschäfte in Cronenberg eine Menge einfallen lassen: Viele nur an diesem Tag gültige Rabatte und jede Menge tolle Aktionen locken zum Sonntags-Shopping, für Kinder gibt es zudem eine große Buchstaben-Rallye durchs Dorf. Die Teilnahmekarten sind seit dieser Woche in den teilnehmenden Geschäften erhältlich.

Darüber hinaus zieht während des verkaufsoffenen Sonntags eine Samba-Gruppe durch die Ortsmitte, um mit heißen Rhythmen in richtige Frühlingsstimmung zu versetzen.