Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.05.2015, 09.25 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Der VdK Cronenberg ist und bleibt erfolgreich

Artikelfoto

Cronenbergs VdK-Chef Hans Thielen (4.v.r.) konnte bei der Jahreshauptversammlung mehr als zufrieden Bilanz ziehen.

Der Ortsverband Cronenberg des Sozialverbandes VdK, mit 531 Mitgliedern einer der größten Dörper Vereine, hielt in der Gaststätte „Kaisertreff“ seine Jahreshauptversammlung ab. Vorsitzender Hans Thielen zog in seinem Rückblick auf das Jahr 2014 eine stolze Bilanz zu einer Vielzahl an Veranstaltungen. So gab es im vergangenen Jahr Vorträge, zwei Bustouren und nicht zuletzt viel kompetente Hilfe in sozialen Belangen. An den insgesamt 94 Rechtsberatungstagen kamen bis zu 80 Ratsuchende an einem Tag.

Für ihre langjährigen Tätigkeiten im Vorstand des Ortsverbandes erhielten Brunhild Bonrath und Marlies Fuchs von Hans Thielen und Mario Löper Urkunden und VdK-Medaillen. Bei dem folgenden Wahl-Marathon wurde der gesamte Vorstand um VdK-Chef Hans Thielen für die nächsten Jahre bestätigt. Burghard Limbach ist nun Vertreter der jungen Generation im Dörper VdK, Horst Kalika ist der Neuling im Kreis der drei stellvertretenden Vorsitzenden und Karin Freitag, Hans Halstenbach sowie Wolfgang Wilbert wurden neu zu Beisitzern gewählt.

Für die Schwerbehinderten bleibt Ingrid Hinz-Hildebold auch weiterhin eine kompetente Ansprechpartnerein. Neben weiteren Vorträgen und Veranstaltungen wird der VdK Cronenberg auch dieses Jahr wieder mit einem Stand an der Werkzeugkiste teilnehmen.

Mehr Infos zu dem Cronenberger VdK-Ortsverein im Internet unter www.vdk.de/ov-wuppertal-cronenberg.