Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.06.2015, 16.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Hitze-Freitag: Rekordbesuch im Freibad Neuenhof

Artikelfoto

Am vergangenen Wochenende waren noch Jacke und Regenschirm Trumpf, am heutigen Freitag, 5. Juni 2015, ist das ganz anders: Schirm geht auch heute, aber nur als Schattenspender: 35 Grad Celsius prangten heute Nachmittag auf der Temperaturanzeige im CW-Auto – wenn das kein ordentlicher Einstieg ins erste Wochenende des Sommers 2015 ist?!

Wohl dem, der angesichts dieser Hitze-Grade die Chance zur Abkühlung hat – wie zum Beispiel mit einem Besuch des Freibades Neuenhof: Für Joanna, Fabienne, Rebecca und Naomi stand heute der erste Freibad-Besuch des Jahres auf dem Freizeit-Programm – „klasse“, versicherten sie, sei es im Wasser – da kommt am Schreibtisch Neid auf… Wobei: Auch im Neuenhof geht’s heute ziemlich heiß zu. Etwa 2.000 Besucher, so schätzte Sportwart Mischa Göke, suchen in dem Dörper Vereinsbad nach Abkühlung.

Des einen Freud ist es des anderen Leid: Was schön für die Gäste und die Vereinskasse des SV Neuenhof ist, bedeutet Schweißperlen für die Badaufsichten im Neuenhof – sie haben ebenso alle Hände voll zu tun, wie Claudia Eppelsheim und ihr Team an der Eis-Theke oder der „Pommes-Schmiede“  des Bad-Restaurants, wo sich die ersten Schlangen des Jahres bildeten. Aber mal ehrlich: So ein Wetter haben wir uns doch gewünscht – na ja, ein paar Grade weniger wären auch okay…