Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.06.2015, 12.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Seilbahn zum „Süd“: Stadtwerke laden zum letzten Info-Abend

Artikelfoto

Eine Seilbahn vom Wuppertaler Hauptbahnhof zum Schulzentrum Süd auf Küllenhahn – wird diese Vision Wirklichkeit? Der Wuppertaler Rat wird dazu im Mai 2017 die Grundsatz-Entscheidung fassen. –Fotomontage: Müller/Schmidt

Die Idee einer Seilbahn vom Hauptbahnhof über den Uni-Campus zum Schulzentrum Süd bewegt die Gemüter. Es gibt viel Zuspruch zu dem Projekt im Rahmen der Image-Strategie von „Wuppertal 2025“, aber dem auf 50 Millionen Euro geschätzten Vorhaben weht auch energischer Widerspruch „um die Ohren“.

Insbesondere Anwohner der möglichen Trasse befürchten eine Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität, wenn alle 15 Sekunden eine Gondel über ihr Grundstück schweben würde. Nicht zuletzt sehen die Betroffenen auch den Wert ihrer Immobilien durch die Seilbahn gemindert. Im Rahmen ihrer Informations-Kampagne laden die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) am heutigen Dienstag, 16. Juni 2015, zur vorerst letzten Diskussions-Veranstaltung zu der Seilbahn-Idee ein.

Von 17 bis 20 Uhr können sich Interessierte dabei im Schulzentrum Süd am Jung-Stilling-Weg 45 grundlegend über das heiß diskutierte Projekt informieren lassen und natürlich auch mit den Verantwortlichen der WSW darüber sprechen. Der Eintritt ist frei, nähere Infos zur Seilbahn gibt es auch im Internet unter unter www.seilbahn2025.de.