Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.07.2015, 11.21 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey-Regionalliga: Vize-Meisterschaft für den RSC II

Artikelfoto

RSC Cronenberg II: Carsten Tripp, Dominik Capozzoli - Daniel Sälzer, Dirk Brandt (1), Robin Plett, Jan Vester, Daniel Nießen, Sebastian Rath, Kai Riedel (2), Hauke Jötten, Lucas Seidler (2), Andreas Richter. -Foto: RSC Cronenberg

Nur knapp verpasste der RSC Cronenberg II den Meistertitel 2015 in der Rollhockey-Regionalliga: Beim entscheidenden Final Four in der heimischen Alfred-Henckels-Halle schlugen die Mannen von RSC-Trainer Martin Berenbeck zunächst die RESG Walsum mit 2:1 (2:0).

Im Finale musste sich der RSC II dann aber gegen Germania Herringen mit 3:5 (2:3) geschlagen geben. In der Henckels-Halle liefen die Germanen mit einigen Akteuren aus dem Erstliga-Kader auf, sodass den Westfalen die klare Favoritenrolle zukam. Der wurden sie auch gerecht, allerdings lieferte der RSC II ihnen ein packendes Finale.

Die Tore für die Cronenberger schossen Lucas Seidler (2) und Kai Riedel. „Mit diesem Saisonabschluss sind wir zufrieden“, zog RSC-Kapitän Dirk Brandt nach der Vize-Meisterschaft ein positives Saison-Fazit:„Unsere Leistung heute war klasse – wir hätten jeden schlagen können!“