Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.07.2015, 17.57 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bürgerbus Cronenberg: Der neue „Dörpi“ ist schon da!

Artikelfoto

In wenigen Tagen wird der neue Bürgerbus (links im CW-Bild) den „Pionier-Dörpi“ ablösen.

Er ist schon da, der künftige „Dörpi“ – am Montagmorgen vergangener Woche, 29. Juni 2015, schnupperte der neue Bürgerbus Cronenberg schon einmal etwas „Haltestellen-Luft“ in der Ortsmitte.

Nachdem der Umbau in einer thüringischen Fahrzeugtechnik-Firma zuvor fertig gestellt worden war, holten Mitglieder des Vereins „Dörper Bus“ den künftigen Bürgerbus am vergangenen Wochenende ins Dorf. Hier wird der acht Sitzplätze bietende Renault Master nun noch mit den Werbeaufklebern der Bürgerbus-Sponsoren versehen, bevor er den Jungfern-Dörpi ablösen wird.

Die Resonanz bei der ersten Stippvisite, zu der Bürgerbus-Vorsitzender Andreas Holstein den Neu-Dörpi ins Dorf kutschiert hatte, fiel rundum positiv aus: Kürzer als der bisherige Bürgerbus, aber dennoch geräumig, schöne Sitze, bequemer Fahrerbereich und vor allem ein wesentlich niedrigerer und damit leichterer Einstieg für die älteren Fahrgäste – Bürgerbus-Fahrer Martin Ribbe und 3. Vorsitzender Michael Höffer freuen sich schon auf „Dörpi II“.

Bis dahin müssen sie und die Nutzer sich aber noch etwas gedulden: Voraussichtlich Mitte Juli, so berichtete Andreas Holstein, wird der neue Bürgerbus seinen Vorgänger ablösen und den Fahrdienst durchs Dorf aufnehmen. Dann werden auch die Reparatur-Ausfälle Geschichte sein: Weil der bisherige Bürgerbus nicht ausgemustert, sondern „in Reserve“ gehalten wird, wird in künftigen Notfällen für Ersatz gesorgt sein.

Mehr Infos zum Bürgerbus-Verein gibt es im Internet unter www.doerper-bus.de.