Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

07.07.2015, 09.37 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Kinderherzen“: Weißrussische Kinder erholen sich im Tal

Artikelfoto

Willkommene Abkühlung an den heißen Tagen im Tal: Bärbel Krause-Heinrichs (li.) und ihre Gäste aus Weißrussland durften bei den Wasserfreunden Wuppertal zu Gast sein.

Am Mittwoch vergangener Woche, 29. Juni 2015, strahlten die 38 Kinder und Jugendlichen zwischen sieben und 17 Jahren aus dem weißrussischen Gomel mit der Sonne um die Wette: Bei Freibad-Temperaturen waren sie bei den Wasserfreunden Wuppertal eingeladen.

Wie die CW bereits berichtete, hat Bärbel Krause-Heinrichs von der Hilfsaktion „Kinderherzen“ auch in diesem Jahr wieder alles in Bewegung gesetzt, um den weißrussischen Heimkindern bis zum 14. Juli eine unbeschwerte Zeit in Wuppertal zu schenken. „Wir sind je nach Wetterlage einmal in der Woche hier im Freibad, aber auch am Meer in Holland, im Wunderland Kalkar oder im Freibad Neuenhof“, erklärte Organisatorin Bärbel Krause-Heinrich. Auch auf Einladungen zum Waffelessen und auf ein leckeres Eis freuen sich die jungen Besucher.

Sieben Betreuer begleiten die Kinder, wobei Bärbel Krause-Heinrichs auch noch zwei Notfälle bewältigen muss: Eine Begleiterin liegt im Krankenhaus, weil sie eine neue Hüfte benötigt, die Dolmetscherin erlitt einen Herzinfarkt. Die Rückreise für sie muss daher später organisiert werden, was den Aufenthalt in Wuppertal zusätzlich verteuert. Daher hofft Bärbel Krause-Heinrichs umso mehr auf weitere Unterstützung, um alles „stemmen“ zu können.

Sprachprobleme hat die Cronenbergerin dabei übrigens nicht: Bärbel Krause-Heinrichs kann sich inzwischen mit den Gästen gut in deren Landessprache verständigen. Geldspenden sind willkommen, damit auch der weitere Aufenthalt und die Rückreise finanziert werden kann. Für Fragen steht Bärbel Krause-Heinrichs unter Telefon 0173/ 5132867 zur Verfügung. Geldspenden sind auf das Kinderherzen-Konto 229 138 bei der Stadtsparkasse Wuppertal (BLZ 330 500 00) erbeten – Spendenquittungen sind möglich.

Kinderherzen e.V. bedankt sich bereits herzlich bei folgenden Spendern: Jackstätt Stiftung, Firma Knipex, Sparkasse, Kalkwerke Oetelshofen, Cronenberger Frischemarkt Pollschmidt und auch bei Brillen Madel, welche einem der Besucher eine Brille zur Verfügung stellten, sowie bei vielen weiteren Unterstützern.