Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.07.2015, 17.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Allerwelts-Defekt“: Cronenberger Norden eine Stunde ohne Strom

Artikelfoto

Die Lichter gingen am gestrigen Dienstagabend, 14. Juli 2015, in Teilen des CW-Landes aus: Zwischen 17.30 und 18.30 Uhr war der Bereich zwischen den Kreuzungen Cronenfeld und Hahnerberg in Teilen ohne Strom. Unter anderem war auch der Burgholz-Tunnel von dem Ausfall betroffen, sodass es im Norden des CW-Landes zu Verkehrsbehinderungen kam.

Die genaue Ursache konnte nach Angaben von Judith Birkenbach, der Sprecherin der Wuppertaler Stadtwerke (WSW), zwar noch nicht ausgemacht werden. Die WSW vermuten jedoch eine defekte Muffe hinter dem circa einstündigen Stromausfall: „Das kann immer mal vorkommen“, so Birkenbach zur CW.

Auch wenn es sich also vermutlich um eine Allerwelts-Panne handelte, könnten die Langfrist-Folgen außerordentlich sein: „In 40 Wochen steigt die Geburtenrate im Dorf“, postete ein Nutzer im sozialen Netzwerk zu dem Stromausfall. Schau’n wir mal…