Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.07.2015, 17.32 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Anke Bilstein: Erfolgreiche Unternehmensberaterin am Meer

Artikelfoto

Freut sich immer, wenn sie mal wieder im Dorf sein kann: Anke Bilstein. Mit dem langjährigen CHBV-Vorsitzenden Hans-Otto Bilstein, nach dem der Platz an der Friedenseiche benannt ist, könnte die erfolgreiche Unternehmensberaterin höchstens entfernt verwandt sein.

„Im Herzen bin ich immer noch Buchhändlerin“, sagt Anke Bilstein. Gerne denkt sie an ihre Zeit in der Cronenberger „Bücherkiste“ Nettesheim zurück: Hier absolvierte sie zunächst ihre Lehre und übernahm im Anschluss für vier Jahre die Filialleitung – Lehrherr und Ex-Inhaber Wolfgang Nettesheim („unglaublich positiv und warmherzig“) ist Anke Bilstein ebenso bestens in Erinnerung wie eine Anekdote.

Als sie versehentlich drei Paletten des Kinderbuchklassikers „Die kleine Raupe Nimmersatt“ bestellte, war der Chef zunächst einigermaßen verzweifelt – dann aber biss man sich eben durch… Rund 20 Jahre ist das her und der „Raupe-Überhang“ längst abverkauft, den Dörper „Lese-Raupen“ bestellt Anke Bilstein jedoch kein „Futter“ mehr: Die frühere Cronenbergerin ist heute als Managementberaterin tätig, ihr neues Zuhause ist St. Peter-Ording im hohen Norden und sie ist quer durch die Republik unterwegs.

Bilstein & Kollegen: Büros in Bonn und Hongkong

„Ich habe immer damit geliebäugelt, etwas zu studieren“, blickt Anke Bilstein zurück; ein Nettesheim-Kunde war es schließlich, der sie aus der Buchhandlung in den Hörsaal lotste. Während ihres Psychologie-Studiums absolvierte Bilstein ein Praktikum bei einer renommierten Werbeagentur in Düsseldorf („Das war toll“), nach ihrem Abschluss „heuerte“ die Diplom-Psychologin bei einer großen Agentur in Hamburg an – die Hansestadt war Trumpf, weil sie damit den geliebten Zweitwohnsitz ihrer Familie in St. Peter-Ording vor der Haustür hatte. „Was ich hier mache, kann ich auch allein“, lautete schnell die Einsicht – nach nur einem halben Jahr schmiss Anke Bilstein hin und machte sich selbstständig.

Gemeinsam mit zwei Managing-Partnern, einer früheren Führungskraft eines DAX-Unternehmens und einem Hochschuldozenten, gründete Anke Bilstein die Managementberatung „Bilstein & Kollegen“ mit Büros in Bonn und Hongkong. Ein gewagter Sprung, aber Anke Bilstein gewann: Mit maßgeschneiderten Beratungs-Konzepten und ihren neuen Ideen zog sie schnell mit dem größten deutschen Telekommunikationskonzern einen kapitalen Fisch an Land: „Damit war das Eis gebrochen“, blickt Anke Bilstein zurück: „Wenn man einmal einen derart großen Kunden hat, dann hat man einen Fuß in der Tür.“

„Sylt Life“: „Was sie zu sagen hat, hat Hand und Fuß“

15 Jahre später zählen eine ganze Reihe namhafter Unternehmen zum Kunden-Portfolio der diplomierten Psychologin: AMK, Grohe, die Otto-Group oder auch Gruner+ Jahr sind nur einige Beispiele. Einen Namen hat sich die 50-Jährige dabei nicht nur mit ihren individuellen Beratungskonzepten gemacht, auch ihre Workshops und Coachings, die sie unter der Überschrift „Specials am Meer“ in St. Peter-Ording anbietet, haben bei Führungskräften und Unternehmen einen guten Klang.

„Wenn Anke Bilstein zum Coaching am Meer ruft, dann spitzen die Manager Deutschlands die Ohren“, attestierte kürzlich das Magazin „Sylt Life“ der „Powerfrau“: „Was diese Frau zu sagen hat, hat Hand und Fuß, wenn es darum geht, entweder ein Unternehmen aus der Krise zu führen oder im großen Stil zu optimieren.“ Und auch der Weg zu den Aha-Erlebnissen, welche Anke Bilstein in die Köpfe ihrer teilnehmer zaubert, darf unkonventionell verlaufen.

Specials für Manager: „Manchmal muss es eben meer sein…“

Ob ein „Führungscoaching „mit Schlappohr und Schnauze“, bei dem der speziell ausgebildete Rüde Philip als „Co-Coach“ mit im Boot ist, eine „Sparring“-Kurzberatung beim Strandspaziergang oder auch ein Anti-Stress-Workshop – das sind nur einige der „Specials am Meer“, die Bilstein & Kollegen in St. Peter-Ording anbietet: „Man sitzt dann eben nicht mehr nur am Schreibtisch – „das macht den Kopf frei“, sagt Anke Bilstein zu ihrem Erfolgskonzept: „Es macht Sinn, sich für besondere Themen auch eine besondere Auszeit zu nehmen“ – „manchmal muss es einfach meer sein“, lautet daher auch die Überschrift zu den „Specials“.

Ein persönliches „Special“ ist für die erfolgreiche Unternehmensberaterin indes Cronenberg geblieben. Wenn sie die Mutter am heimischen Friedenshain besucht, schaut sie stets auch gerne im Dorf und in der „Bücherkiste“ vorbei – das ist ein Muss: „Ich gehe immer rein – die Art und Weise, wie hier mit Menschen umgegangen wird, ist genauso schön wie früher“, findet Anke Bilstein. Auch sie persönlich hat sich diese „schöne Art“ erhalten: Sie sucht nicht den einen Königsweg des Erfolges, sondern verliert den Menschen im Manager nicht aus den Augen – „Management-Beratung Plus“ lautet auch daher das Credo von Bilstein & Kollegen.

Der Erfolg gibt der Herz-Cronenbergerin Recht: Das Magazin „managerSeminare“ handelt Anke Bilsteins Sozietät als eine der besten Adressen im Weiterbildungsweb.