Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.07.2015, 09.57 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Prost! Lebenshilfe-Becher für „Elberfelder Cocktail“

Artikelfoto

Aus den Händen von Lebenshilfe-Geschäftsführer Stefan Pauls (li.) nahm Paolo Frisella die 25.000 Mehrwegbecher mit den individuellen Aufdrucken in den Cronenberger Werkstätten entgegen.

„Wir haben deutschlandweit nach einem Hersteller für unsere Becher gesucht“, erklärte Paolo Frisella vom „Kitchen Klub“ an der Aue. Mit den umweltfreundlichen Mehrwegbechern konnten die Besucher beim „Elberfelder Cocktail“, der am vergangenen letzten Juli-Wochenende 2015 vom Wetter-Pech verfolgt war, anstoßen.

„Dabei wurden wir dann überraschenderweise direkt vor der eigenen Haustüre fündig“, berichtete Frisella weiter über die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Wuppertal. „Das freut uns natürlich umso mehr.“ Insgesamt 25.000 Mehrwegbecher wurden im Inmould-Labelling-Verfahren in den Werkstätten an der Heidestraße in Cronenberg gefertigt. Das Elberfeld-Logo, der Schriftzug des „Elberfelder Cocktails“ sowie ein Sponsoren-Hinweis vom Audi-Zentrum Wuppertal wurden fotorealistisch auf die Becher gedruckt.

Neben den drei Logos ist auch der Name der jeweiligen Lokalität aufgebracht, bei welcher der Cocktail erstanden wurde. „Das hilft uns dann bei der Rückgabe des Pfandes“, erklärt Frisella: „Die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Wuppertal war einfach super und unkompliziert“ – schade nur, dass es das Wetter vor allem am Samstag nicht war…