Nachrichten-Archiv

Cronenberger Werkzeugkiste: Die Erlös-Million ist „satt geknackt“

Allen Grund für ein vielfaches „Daumen hoch“: die Organisatoren der Cronenberger Werkzeugkiste.

Mit der 23. Cronenberger Werkzeugkiste wollten die Organisatoren die Erlös-Million aller bisherigen Kisten knacken – das war das Ziel am 20. Juni 2015. Nun steht fest: „Dies wurde sogar noch deutlich übertroffen“, teilt Kisten-Sprecher Udo Hinsche mit. Auf 54.000 Euro beläuft sich der Reinerlös der 23. Kisten-Auflage – damit nahm die diesjährige Benefizveranstaltung die Million-Hürde locker und schraubte den Gesamterlös aller bisherigen Dörper Benefizfeste auf… » mehr…

31.08.2015  |  Meinhard Koke  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

„In-der-Klemme-Masche“: Vorsicht, Trickbetrüger sind unterwegs!

Nicht nur Trickdiebinnen waren Mitte August im CW-Land unterwegs (die CW berichtete), auch Trickbetrüger waren aktiv: Drei Fälle wurden der Polizei Cronenberg bekannt. Zunächst klingelte am 16. August 2015 ein Unbekannter gegen 14 Uhr an der Tür einer 93-Jährigen in der Korzerter Straße. Der junge Mann gab an, in einem Haus nebenan eingezogen zu sein. Da er ein neues Schloss eingebaut habe und dieses nun… » mehr…

31.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

Grünschnitt-Arbeiten: Halteverbot am Dürrweg

Vom heutigen Montag, 31. August 2015, bis zum gilt im Bereich der Hochhäuser am Dürrweg in der oberen Südstadt ein absolutes Halteverbot. Der Grund: Die Stadt beseitigt in dem Bereich rund um die Bushaltestelle Friedrichsberg Zweige und Wildpflanzen. Anwohner hatten zuvor bei der Stadt darum gebeten, die zugewachsene Haltestelle freischneiden zu lassen. Das temporäre Halteverbot dient dazu, dass die Mitarbeiter des Forstamtes arbeiten und die… » mehr…

31.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

Tempo-Kontrollen: Hier blitzt bis zur Wochenmitte

Woche für Woche messen Polizei und Stadt an ausgewählten Straßen die gefahrenen Geschwindigkeiten - „Tempo runter!“, heißt also die Devise!

Neue Woche, neue Tempo-Kontrollen, so heißt es auch diesmal wieder: Polizei und Stadt bringen ihre Messgeräte an jedem Tag an einer anderen Stelle in der Stadt in Stellung, um Rasern „auf die Schliche“ zu kommen. Dabei heißt es diesmal an jedem Tag in der ersten Wochenhälfte auch im CW-Land, nicht zu sehr aufs Gaspedal zu drücken – täglich sind Blitzer in Cronenberg und der Südstadt… » mehr…

31.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

„Sonntags-Wetter“: Der Sommer dreht zum Ausklang voll auf

Für die Meteorologen ist dies das letzte Wochenende des Sommers 2015: Am kommenden Dienstag, 1. Septemberg 2015, ist Herbstanfang – meteorologischer, wie gesagt. Auf den letzten Metern gibt der Sommer aber noch einmal so richtig Gas: Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke – da zog es die nach Abkühlung lechzenden Menschen heute auch in Scharen ins Freibad Neuenhof. Nicht nur, dass rund um das Dörper Freibad kaum… » mehr…

30.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

Tag des Sports auf Küllenhahn: Kommen, schauen, mitmachen

Das macht Spaß: Mitmachen ist beim alljährlichen „Tag des Sports“ auf Küllenhahn ausdrücklich erwünscht. -Foto: Archiv

Am vergangenen Wochenende reihte sich ein Sommerfest an das nächste im CW-Land, an diesem Wochenende ist es da hierzulande ungleich weniger „festlich“. Ruhig ist es aber keineswegs: Am heutigen Sonntag, 30 August 2015, steigt auf Küllenhahn nämlich der „Tag des Sports“. Das städtische Sport- und Bäderamt, die Stadtsparkasse Wuppertal und der Stadtsportbund laden zu dem bunten Familienfest, bei dem unzählige Vereine sich und ihre Angebote… » mehr…

30.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

RSC: Startschuss für neue Saison und Abschiedsspiel

Hängten mit dem „Pott“ als krönendem Abschluss ihre Rollschuhe an den berühmten Nagel: Jens Behrendt, Martin Schmahl, Sebastian Wilk und Mark Wochnik. – Foto: Marcus Müller

Zum Abschluss der vierten Woche der Saisonvorbereitung stand für die Bundesliga-Herren des RSC Cronenberg ein Testspiel gegen die deutsche U20-Nationalmannschaft auf dem Programm. Diese bereitet sich unter anderem auf den Wuppertaler Südhöhen auf die nahende WM vor. Das Ergebnis stand zwar nicht im Mittelpunkt, zumal alle Spieler eingesetzt wurden. Aber nach dreimal 20 Minuten entschieden die neuformierten RSC-Löwen die Partie mit 7:5 für sich. Einen Leckerbissen für die RSC-Fans… » mehr…

29.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

„Auto-Fahren“: Südhöhen-Teststrecke schon zum Jahreswechsel?

Im Beisein von OB Peter Jung (2.v.r.) und MdL Josef Neumann (4.v.r.) informierte sich NRW-Minister Garrelt Duin (re.) bei Delphi über die Pläne für eine Selbstfahrer-Teststrecke.

Die Idee von einer Teststrecke für selbstfahrende Autos auf den Südhöhen hat Tempo aufgenommen: Erst im März äußerte der Wuppertaler Automobilzulieferer Delphi den Wunsch nach einer Teststrecke im öffentlichen Verkehrsraum auf den Südhöhen. Einen Monat später schon schickte der Konzern in den USA einen selbstfahrenden Audi Q5 auf eine „Coast-to-Coast“-Tour. Ohne nennenswerte Zwischenfälle schaffte es das Fahrzeug von San Francisco nach New York. Für die… » mehr…

28.08.2015  |  Andreas Schmidt  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

Gartenhallenbad: Reparaturpause geht eine Woche länger

Das derzeit geschlossene Gartenhallenbad Cronenberg öffnet eine Woche später: Wie die Stadt mitteilt, haben sich im Zuge der seit dem 8. August laufenden Reparaturpause unvorhergesehene Arbeiten an den Rohrleitungen ergeben. Daher muss das Gartenhallenbad Cronenberg nun voraussichtlich noch bis einschließlich zum 6. September zu bleiben. Das Dörper Hallenbad in der Straße Zum Tal sollte für die alljährlichen Wartungs- und Reinigungsarbeiten ursprünglich nur bis zum 31…. » mehr…

27.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

Wege-Streit Rather Straße: Stadt soll Weg-Übernahme prüfen

Der „Stein des Anstoßes“ an der Rather Straße: Wo zuvor Wanderer spazieren gingen, versperrte ein „Betreten verboten“-Schild den Weg. -Foto: Archiv

Im Prinzip eine städtische Bankrott-Erklärung gab Dirk Mücher zum Wege-Streit in der Rather Straße ab: Wie die CW bereits mehrfach berichtete, war im Zuge des Baus von Einfamilienhäusern in der Straße ein jahrzehntealter Weg ins benachbarte Kaltenbachtal gesperrt worden – die Stadt hatte es versäumt, den Weg bei den Festsetzungen des betreffenden Bebauungsplanes von einer Vermarktung auszunehmen. Daraufhin gründeten Anwohner eine Bürgerinitiative und sammelten Unterschriften… » mehr…

27.08.2015  |  Redaktion  |  0 Kommentare  |  Artikel vollständig lesen...

« Ältere Artikel