Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.08.2015, 19.44 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ortsmitte: Klauser geht, Netto bleibt, aber was kommt?

Artikelfoto

Herber Schlag für den Einkaufsstandort Cronenberg: Das Schuhhaus Klauser schließt die Pforten. Wie Peter Prange, der geschäftsführende Gesellschafter der Schuhhaus Klauser GmbH auf CW-Nachfrage wissen ließ, wird die Filiale zum Ende des Jahres aufgegeben.

Als Grund für die Aufgabe des Cronenberger Standortes benannte der Chef des Wuppertaler Familienunternehmens „wirtschaftliche Gründe“. Obgleich in erster Reihe mitten im Cronenberger Zentrum gelegen, scheint der Bereich um die Kreuzung Haupt-/Rathausstraße keine 1a-Lage zu sein: In den vergangenen Jahren kam es in der Klauser-Nachbarschaft bereits zu einigen Geschäftsaufgaben, seit Monaten schon findet ein Ladenlokal wenige Meter neben der Klauser-Filiale keinen Nachmieter.

Zum Glück haben sich für einige weitere Leerstände entlang der Hauptstraße zwischenzeitlich Nachfolger gefunden: Nach dem Umzug eines Juweliers und der Neu-Eröffnung eines Frisörs wird nun ein Imbiss-Restaurant als Nachfolger für das frühere Sonnenstudio gehandelt. Ein Missstand ist und bleibt das brach liegende Ladenlokal des früheren akzenta-Marktes Cronenberg – hier scheint sich keinerlei Nachfolgelösung abzuzeichnen.

Netto bleibt im Dorf und eröffnet zudem im Rigi-Kulm-Center

Immerhin: An einem weiterem Dorf-Gerücht scheint nichts dran zu sein: Der Netto-Markt an der Herichhauser Straße soll erhalten bleiben. „Wir freuen uns, den Bewohnern von Wuppertal-Cronenberg auch weiterhin eine qualifizierte Nahversorgung zu bieten“, dementiert Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount, auf CW-Nachfrage die Schließungsgerüchte rund um den Dörper Netto-Markt an der Herichhauser Straße.

Zugleich bestätigte die Sprecherin, dass Netto Marken-Discount mit einem zweiten Markt ins CW-Land kommt: Auf dem Areal des künftigen Rigi-Kulm-Centers an der Cronenberger Straße ist ein Neubau geplant: Aufgrund des sehr frühen Planungsstadiums konnte Christina Stylianou jedoch hierzu noch keine näheren Informationen geben.

Wie bereits berichtet, hat die REWE-Group schon einen Vertrag zur Ansiedlung eines REWE-Vollsortimenter-Supermarktes auf dem Gelände zwischen Jung-Stilling-Weg, Cronenberger und Küllenhahner Straße unterzeichnet. Im Herbst 2016 soll hier Eröffnung sein. Bleibt zu hoffen, dass auch die Cronenberger Ortsmitte bald eine Belebung erfährt und sich für die Leerstände etwas findet…