Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.08.2015, 15.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Überlegen: Cronenberger SC gewinnt den GA-Pokal

Artikelfoto

Hatten allen Grund zum Jubeln: Überlegen holte der Cronenberger SC den GA-Pokal 2015 an die Hauptstraße. -Foto: Odette Karbach

Der Cronenberger SC (CSC) gewann am gestrigen Sonntag, 9. August 2015, den GA-Pokal. Nachdem das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus im vergangenen Jahr im Halbfinale knapp im Halbfinale gegen den späteren Gewinner Jägerhaus-Linde ausschied, holten die Grün-Weißen den „Pott“ diesmal an die Hauptstraße: Beim Final-Four setzten sich die Grün-Weißen auf dem Sportplatz Lüntenbeck gegen Gastgeber FSV Vohwinkel mit 4:2 durch.

Durch ein überzeugendes 4:0 im Halbfinale gegen Grün-Weiss Wuppertal war der CSC zuvor nicht nur ins Finale eingezogen, sondern auch eindrucksvoll seine Favoritenstellung unterstrichen. Der wurden die Cronenberger dann auch im Endspiel gerecht: Gegen die vom Ex-Cronenberger Marc Bach trainierten Füchse erarbeiteten sich die Dönninghaus-Mannen bereits zur Pause durch Treffer von Sercan Er, Marcin Müller und Florim Zeciri einen klaren 3:0-Vorsprung.

Nach Wiederanpfiff schien alles endgültig gelaufen, als Osman Öztürk kurz nach dem Wechsel auf 4:0 erhöhte. Dann jedoch ließen die Dörper die Zügel etwas schleifen und Vohwinkel konnte in der Schlussviertelstunde durch einen Doppelschlag auf 2:4 verkürzten. Mehr ließ der CSC aber nicht mehr zu, sodass CSC-Kapitän Dustin Hähner verdient den Pokal aus den Händen von Oberbürgermeister Peter Jung in Empfang nehmen durfte.

Nachdem die Cronenberger den Pokal zuletzt 2008 geholt hatten, schraubten sie die Anzahl ihrer Erfolge auf nunmehr acht GA-Pokal-Gewinne hoch. Dritter des diesjährigen Wettbewerbs wurde übrigens der TSV Ronsdorf: Die Zebras setzten sich im Kleinen Finale, das per Elfmeterschießen ausgespielt wurde, mit 4:1 gegen Grün-Weiß Wuppertal durch.

Das für den heutigen Montag vereinbarte Testspiel gegen den FSV Vohwinkel wurde übrigens abgesagt. Nach diesem beeindruckenden Pokalsieg gönnt Markus Dönninghaus seinen Spielern eine Pause.