Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.09.2015, 16.22 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Hahnerberg: Wieder viel Programm beim Feuerwehrfest

Artikelfoto

Mal am Steuer eines richtigen Feuerwehrautos sitzen – natürlich auch das machte das diesjährige Fest der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg möglich.

Bangemachen gilt nicht, und auf Regen folgt Sonnenschein: Trotz des wechselhaften Wetters fanden zahlreiche Besucher den Weg zur Freiwilligen Feuerwehr nach Hahnerberg. Schließlich wartete beim diesjährigen Feuerwehrfest an der Theishahner Straße ja auch ein buntes Programm auf die kleinen und großen Besucher.

Zwei Tage lang wurde gefeiert, beide Abende klangen in gemütlicher Runde mit Musik aus. Am Freitag startete das FFH-Event zunächst traditionell mit der „Blaulicht-Disko“ mit DJ Stefan sowie einer Cocktail-Bar. Neben zahlreichen Attraktionen für die kleinsten Feuerwehr-Fans, darunter die beliebte Spritzwand, konnte man tags drauf die roten Autos aus nächster Nähe in Augenschein nehmen und sich über das vorhandene Equipment informieren. Am Samstagnachmittag präsentierte die Jugendfeuerwehr – übrigens bei strahlendem Sonnenschein – eine Schauübung, in der es darum ging, ein brennendes „Haus“ zu löschen.

Nicht nur Hundefreunde kamen bei einer Vorführung der Rettungshundestaffel des Wuppertaler THW-Ortsvereins voll auf ihre Kosten. Hier zeigten die vierbeinigen Retter des Technischen Hilfswerkes, übrigens die Besten in ganz Deutschland, was sie auf dem Kasten haben. Daneben füllte wieder das Tanz- und Bewegungscenter „MoveAttack“ die Fahrzeughalle, wo am Abend die Cover-Band „Karl Stahl“ das musikalische Finale eines rundum gelungenen Hahnerberger Feuerwehrfestes bestritt.

Fotos: Tanja Liefke, Andreas Schmidt & Meinhard Koke

Fotogalerie zu diesem Artikel