Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.09.2015, 13.28 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

OB-Wahlkampf: „Anschläge“ in der Kohlfurth

Artikelfoto

Besondere Blüten schlägt der Oberbürgermeister-Wahlkampf derzeit in der beschaulichen Kohlfurth: Ein selbst ernanntes „asoziales Netzwerk, Sektion Kohlfurth“ hat dort „Antiterroranschläge“ gegen Wahlplakate des rechtslastigen OB-Kandidaten Markus Stranzenbach verübt.

Wie anderswo wurden die Stranzenbach-Plakate aber nicht „einfach“ abgerissen, zerstört oder beschmiert. Die „Sektion Kohlfurth“ zeigte sich kreativ, entwarf eigene Plakate und hängte diese darüber. So liest man darauf Sprüche wie „Der Kasperl kommt“ oder auch ein Heinrich-Böll-Zitat und nicht zuletzt ist auch ein Hitler-Abbild darunter, versehen mit dem Satz: „Markus… den Scheitel auf die andere Seite!“

Wie auch immer man zu der Aktion stehen mag, eines darf den Aktivisten der „Sektion“ bescheinigt werden: Sie haben sich auf jeden Fall Mühe gemacht und Fantasie bewiesen…