Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.09.2015, 10.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Flüchtingshilfe: Kleiderkammer öffnet morgen erstmals

Artikelfoto

Über 30 Vertreter von Politik, Bürger- und Sportvereinen, Gemeinden und Interessierte aus dem CW-Land fanden sich am gestrigen Mittwochabend, 10. September 2015, zum Erst-Treffen des Cronenberger Bündnisses für Flüchtlinge zusammen. Eigentlich wollte man sich am morgigen Freitag treffen, nachdem sich die Ereignisse überschlugen und bereits am Dienstag 300 Flüchtlinge im Sportzentrum Süd eingetroffen waren (die CW berichtete), wurde die Zusammenkunft kurzerhand vorgezogen.

Kleiderkammer wird auf Küllenhahn eingerichtet

Moderiert von Thomas Orth, dem Presbyteriumsvorsitzenden der Evangelischen Gemeinde Küllenhahn, wurde im Jugendheim der Gemeinde ein Ad-hoc-Fahrplan festgelegt. Nachdem auf den Spendenaufruf auf der Online-Seite der CW ebenso zahlreiche Sachspenden wie Hilfsangebote eingegangen waren, wird bereits am morgigen Freitag, 11. September 2015, eine Sammelstelle für Sachspenden an den Start gehen.

Der Eigentümer des Geländes des Rigi-Kulm-Centers stellte spontan und kostenfrei eine 3.000 Quadratmeter große Gewerbehalle an der Küllenhahner Straße 56 (gegenüber dem Aldi-Markt) für die Sammlung, Sortierung und Ausgabe von Kleidung, Spielzeug und weiteren Sachspenden zur Verfügung. Die Spendenannahme erfolgt hier zunächst am morgigen Freitag von 15 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 14 Uhr. Bitte informieren Sie sich über die weiteren Öffnungszeiten ab nächster Woche an dieser Stelle auf der Online-Seite der CW.

Helfer für die Kleiderkammer gesucht

So schnell es geht, soll hier auch die Ausgabe der Sachspenden an die Flüchtlinge erfolgen. Zum Aufbau des Spenden-Lagers, für die Sortierung und Verteilung werden Hilfskräfte gesucht – Interessierte sind gebeten, sich dazu ebenso über die Internet-Seite der CW auf dem Laufenden zu halten. Mit Menschen, die ihre Hilfe bereits angeboten haben, wird sich das Bündnis direkt in Verbindung setzen.

Wer sich für das Cronenberger Flüchtlings-Bündnis in Form von Spenden oder/und Mithilfe engagieren möchte, kann sich in der Anlaufzeit gerne noch über die CW-Mailadresse info@cronenberger-woche.de oder (bitte nur, falls kein Internet-Zugang vorhanden ist!) auch per Telefon unter 0202 478 11 00 melden. Sobald das Bündnis eigene Kontakt-Adressen eingerichtet hat, wird die CW auch diese bekannt geben. Bitte klicken Sie auch hierzu die Online-Seite der CW an.

Geldspenden für das Cronenberger Flüchtlings-Bündnis

Geldspenden sind derweil auf das Konto der Ev. Kirchengemeinde Küllenhahn, IBAN: DE67 3305 0000 0000 2432 20; BIC WUPSDE33XXX bei der Stadtsparkasse Wuppertal willkommen. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werdenStichwort: „Willkommen in Cronenberg“.

Das Cronenberger Bündnis dankt allen, die schon jetzt geholfen beziehungsweise ihre Unterstützung angeboten haben, herzlichst!