Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.10.2015, 10.42 Uhr   |   Odette Karbach   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Mad Dog“: Jetzt werden die nächsten 15 Jahre gerockt

Artikelfoto

Volles Haus herrschte an der Hahnerberger Straße 72, als das „Mad Dog“ sein 15-jähriges Bestehen feierte. Nachdem die Kult-Kneipe am 3. September 2000 eröffnete, konnte Geschäftsführerin Karola Lutz nun strahlend resümieren: „Dass wir viele Stammgäste haben, die uns die Treue halten“, benannte die „Mad Dog“-Chefin als schönstes Jubiläumspräsent.

Viele kamen auch in diesem Jahr in die kultige Location, um bei Bier, Burger und Rockmusik auf die nächsten 15 Jahre des „Mad Dog“ anzustoßen. An die hartnäckigen Schließungsgerüchte, die „durchs Dorf“ „rotieren“ wurde kaum ein Gedanke verschwendet. Schließlich, so betonte Karola Lutz gegenüber der CW, hätte man ja sonst wohl kaum gerade erst die Speisekarte der großen Nachfrage nach vegetarischen Burgern angepasst.

Trotz der sechs verschiedenen fleischlosen Speisen, die neuerdings auf der Mad-Dog-Karte stehen – Gäste-Favorit ist aber weiter der Hollywood-Burger… Mehr Infos zu der Kult-Kneipe am Hahnerberg gibt’s unter www.maddog-wuppertal.de.