Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.10.2015, 15.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Herichhauser Straße: Stadt stellt neue Info-Tafel am Ehrenmal auf

Artikelfoto

Die Stadt hat eine neue Infotafel am Ehrenmal aufgestellt.

In den vergangenen Wochen wurde die Stadt Wuppertal wieder rund um das Ehrenmal in der Ortsmitte aktiv. Nachdem dort in der Nacht zum 5. Juni 2012 bis auf eine alle bronzenen Tafeln mit den Namen Cronenberger Gefallenen des Ersten Weltkrieges gestohlen und im Anschluss durch eine „Große Dörper Gemeinschaftsleistung“ wieder rekonstruiert wurden, stellte die Verwaltung nun auch eine Info-Tafel auf einer Stele am Rande des kleinen Parks in Sichtweite zum Ehrenmal auf.

Am Zuweg zum Ehrenmal an der Herichhauser Straße erläutert ein ausführlicher Text die Geschichte des Denkmals bis in die jüngste Vergangenheit. Die neue Tafel gibt Auskunft über das Cronenberger Ehrenmal, das durch den Kasseler Bildhauer Eduard Timaeus gestaltet und am 14. Oktober 1928 eingeweiht worden war. Seit 1956 wird auch der Toten des Zweiten Weltkriegs gedacht.

Den Text auf der neuen Info-Tafel verfasste das Historische Zentrum der Stadt Wuppertal. Die Herstellung übernahm das Ressort Grünflächen und Forsten, die Aufstellung der Stele erfolgte durch Kräfte des zweiten Arbeitsmarktes bei der „GESA“.