Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.10.2015, 14.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

20 Einbrüche im Städtedreieck: Polizei gibt mit Infowoche Kontra

Artikelfoto

Am vergangenen Wochenende wurden der Kriminalpolizei eine Vielzahl Einbrüche und Einbruchsversuche im Bergischen Städtedreieck gemeldet. Unter den insgesamt 20 Fällen war auch eine Tat im CW-Land: In der Straße Kronprinzenallee in der oberen Südstadt wurde in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eingebrochen.

Die Täter erbeuteten bei dem Wohnungseinbruch Schmuck und Münzen und entkamen unerkannt. Hinweise sind an die Polizei Wuppertal unter Telefon 0202 284-0 (Präsidium) erbeten. Angesichts der gestiegenen Einbruchszahlen im ersten Halbjahr 2015 hat die Polizei am heutigen 19. Oktober 2015 übrigens zum dritten Mal eine landesweite Aktionswoche zum Einbruchschutz gestartet.

Mit Aktionen und Veranstaltungen will die Polizei dabei den Einbrechern einen Riegel vorschieben. Dabei wird nicht nur über technische Sicherungsmöglichkeiten der heimischen vier Wände aufgeklärt. Zur Verhinderung von Einbrüche bittet die Polizei auch um Aufmerksamkeit und gute Nachbarschaft. Hierzu, so appellieren die Ordnungshüter, sollten verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Umgebung auch unter der Notrufnummer 110 an die Polizei gemeldet werden.

Wer sich kostenlos durch die Polizei zum Thema „Einbruchsschutz“ informieren lassen möchte, kann unverbindliche Beratungstermine im Präsidium unter Telefon 0202-284-0 oder auch bei der Polizeidienststelle Cronenberg unter 0202-247 13 90 vereinbaren.