Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.10.2015, 10.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Auf der Kante: Mit Nadeln gespickte Hundeköder ausgelegt

Artikelfoto

So sieht der Köder aus, den das Ehepaar aus der Straße „Auf der Kante“ Ende letzter Woche beim Gassigang am dortigen Kindergarten fand. -Foto: privat

Angst um seinen Hund hat seit ein paar Tagen ein Cronenberger Ehepaar. Der Grund: Ende vergangener Woche fanden die Cronenberger nach Gassigängen mit ihrem Border Collie in der Straße Auf der Kante zweimal Köder, die mit Nadeln versetzt waren.

Zunächst am vergangenen Donnerstag, 22. Oktober 2015, so berichten die Hundebsitzer, fiel ihrem Hund plötzlich eine Nadel aus der Schnauze, nachdem sie mit ihm vor der Tür waren – zum Glück hatte der Fiffi offenbar mit Bedacht gefressen und nur den Köder verschluckt. Die Cronenberger waren nach dem mysteriösen Fund natürlich aufgeschreckt und bei ihren folgenden Gassigängen aufmerksamer.

Mit Erfolg: Als sie in der Nacht von Freitag auf Samstag vergangener Woche entlang des Geländes des dortigen Kindergartens gingen, stießen sie dort auf einen weiteren mit einer Nadel versetzten Köder. So entsetzt das Oberheidter Ehepaar über die Funde ist, so sehr rätselt es über die Hintergründe in der sonst so beschaulichen Siedlung Auf der Kante.

Streit mit irgendwem haben die Cronenberger jedenfalls nicht – macht mit den gefährlichen Ködern womöglich irgendwer seinem Frust über Hundehaufen auf dem Gehweg vor dem Kindergarten Luft? Die Hundebsitzer haben Anzeige erstattet, Hinweise zu den Ködern in der Straße Auf der Kante nimmt die Polizei Cronenberg unter Telefon 0202-247 13 90 entgegen.