Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.11.2015, 09.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Entdeckt: Loriots Dicki Hoppenstedt wohnt in Cronenberg

Artikelfoto

Zum Beweis, dass es sich um keinen Spaß handelt, sondern die komische Entdeckung wahr ist, schickte uns Rainer Czeczor dieses Foto vom Klingelschild des Neu-Cronenbergers Dicki Hoppenstedt.

„Ich weiß nicht, ob Erwin Lottemann, ‘tschuldigung, Erwin Lindemann, noch mit seiner Tochter eine Herrenboutike in Wuppertal eröffnet hat“, schrieb uns Rainer Czeczor. Klar ist für den CW-Leser nun aber, dass Dicki Hoppenstedt im Dorf wohnt.

Dicki wer? Na, Dicki Hoppenstedt, die Figur von Komik-Altmeister Loriot. In dem Loriot-Sketch „Weihnachten bei den Hoppenstedts“ trumpft der Hoppenstedt-Spross mit dem besinnlichen Gedicht „Zicke-Zacke-Hühnerkacke“ auf. Zur Bescherung erhält Dicki den Modellbausatz „Wir bauen uns ein Atomkraftwerk“, der bei fehlerhaftem Zusammenbau „puff“ macht – tja, da geht Opa Hoppenstedt an besagtem Heiligabend durch den Boden…

Die Quintessenz der Entdeckung von Rainer Czeczor: Wenn es in Ihrer Nachbarschaft „puff“ machen sollte, wissen Sie nun warum… Übrigens: Natürlich klingelte Loriot-Fan Czeczor beim Neu-Cronenberger Hoppenstedt an – Dicki machte aber nicht auf: Er habe das Klingeln sicher überhört, weil er gerade mit dem Heinzelmann-Saugbläser die Wohnung fürs bevorstehende Weihnachtsfest ausbläst, vermutet Rainer Czeczor.

Übrigens: Wer herausfindet, in welcher Dörper Straße Dicki Hoppenstedt wohnt, wird von dem CW-Leser mit einem extra großen Kosakenzipfel belohnt – und wir legen einen obendrauf! Wir wünschen eine fröhliche Dicki-Suche im Dorf…