Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.11.2015, 19.45 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Klicken! Holt Knipex zum Samba auch ‘ne Schwebebahn ins Dorf?

Artikelfoto

Wie auf dieser Zeichnung zu sehen, soll die Knipex-Schwebebahn in Zukunft an der Oberkamper Straße schweben – falls der Dörper Zangen-Hersteller ausreichend Klicks erhält und zu den drei Gewinnern zählt… -Animation: Firma Knipex

Kommt die Schwebebahn nach Cronenberg? Das ist nach den Seilbahn-Plänen keine neuerliche „fixe Idee“, auch sind die Schwebebahn-Pläne nicht als Ersatz für die umstrittene Seilbahn gedacht. Nein, die Schwebebahn könnte im Rahmen eines Wettbewerbs der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) den Weg ins Dorf finden.

Von Vohwinkel in die Kohlfurth verlängert werden soll die Schwebebahnstrecke nun aber nicht, es geht vielmehr um eine ausgemusterte Schwebebahn, die nach Cronenberg „einschweben“ könnte. Im Zuge der Erneuerung ihrer Bahn-Flotte haben die Stadtwerke unter der Überschrift „Drei Schwebebahnen für Wuppertal“ einen Wettbewerb ausgelobt: Von den 25 Fahrzeugen der zur Ausmusterung anstehenden Schwebebahn-Flotte werden 21 verkauft – drei indes wollen die Stadtwerke über den Wettbewerb verschenken.

Nachdem eine Auswahl der Bewerber getroffen wurde, läuft seit Anfang November 2015 die Online-Abstimmung: Unter neue-schwebebahn.de/wettbewerb können alle Nutzer ihre Stimme für einen der insgesamt elf Teilnehmer abgeben, die sich um die drei Schwebebahn-„Oldies“ bewerben. Und darunter ist auch die Firma Knipex. Nachdem der Zangen-Weltmeister aus Cronenberg bereits einen Samba-Wagen rettete und an der Sambatrasse aufstellen ließ, möchte Knipex nun eine Schwebebahn in die geplante Neugestaltung des Außenbereiches seines Werksgeländes einbetten.

Knipex-Schwebebahn als Pausen-Highlight und „Eventlocation“

Das Wuppertaler Wahrzeichen soll dabei auf einer Grünfläche an der Oberkamper Straße nicht nur das Highlight eines neuen Pausenbereichs bilden. Knipex will die Schwebebahn auch als „Eventlocation“ nutzen: Außergewöhnlich illuminiert soll die Bahn dabei als Erlebniswelt für Mitarbeiter, Gäste und Besucher oder auch bei Aktionstagen wie dem „Girls Day“ oder „Wuppertal 24h live“ in Szene gesetzt werden.

Der Clou dabei: Die Knipex-Schwebebahn soll auch in Cronenberg schweben, sprich wie im Tal frei über dem Boden hängen – der Charakter und Charme des Wuppertaler Wahrzeichens soll damit auch in Cronenberg erlebbar sein und den rund 1.000 Knipex-Besuchern aus aller Welt pro Jahr Lust machen, doch auch in die „richtige“ Schwebebahn einzusteigen.

Bis zum 30. November 2015: Für Knipex-Projekt klicken!

Wer Knipex dabei unterstützen möchte, eine Schwebebahn nach Cronenberg zu holen, kann bei dem Stadtwerke-Wettbewerb noch bis zum 30. November online seine Stimme dafür abgeben. Einfach www.neue-schwebebahn.de aufrufen, für die Knipex-Idee stimmen und die eigene E-Mail-Adresse eingeben. Im Anschluss dann den Link in einer folgenden E-Mail anklicken – schon ist das Voting bestätigt und die Stimme gezählt. Bei dem Schwebebahn-Wettbewerb können übrigens maximal drei Stimmen abgegeben werden.

Übrigens: Knipex kann jede Stimme gebrauchen – derzeit liegt der Dörper Bewerber auf Platz 7 – also für eine Knipex-Schwebebahn klicken!