Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.11.2015, 13.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Gestärkte Position: Stahlwille übernimmt US-Unternehmen Jetco

Artikelfoto

Gehen nun auf dem Weltmarkt Hand in Hand: Winfried Czilwa, Vorsitzender der Stahlwille-Geschäftsführung, sowie Jetco-Präsident Brad Jenkins (li.).

Der renommierte Cronenberger Werkzeug-Hersteller Stahlwille hat seine Marktstellung ausgebaut: Das Unternehmen von der Lindenallee hat die Jetco Torque Tools LLC, einen us-amerikanischen Hersteller von Drehmomentwerkzeugen aus der Nähe von Los Angeles, übernommen.

Mit Jetco habe man einen wichtigen strategischen Partner für den Ausbau des Geschäftes mit Drehmomentwerkzeugen akquiriert, freut sich Winfried Czilwa, Vorsitzender der Stahlwille-Geschäftsführung, über die Übernahme: „Wir profitieren zukünftig von der innovativen Technologie Jetcos und stärken zudem unsere Position im amerikanischen Markt.“ Schwerpunkt der zukünftigen Produktentwicklung sollen die Weiterentwicklung von Drehmomentschlüsseln – in mechanischer und elektronischer Ausführung – sowie hochwertigen Drehmomentprüfgeräten sein.

„Gemeinsam können wir das technische und wirtschaftliche Potenzial von Jetco bestmöglich für die Zukunft des Unternehmens nutzen“, begrüßt Jetco-Präsident Brad Jenkins die Übernahme – Stahlwille sei ein starker Partner mit einer Premiummarke im internationalen Markt. Das erst im Jahre 1994 gegründete US-Unternehmen verfügt über ein ausgezeichnetes Vertriebsnetz in den USA und hält wegweisende Patente für die Drehmomenttechnik.

Stahlwille beschäftigt derzeit 500 Mitarbeiter in der Fertigung hochwertiger Schraubwerkzeuge und intelligenter Drehmomenttechnik für Luftfahrt, Industrie, Transport und Energie.