Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.12.2015, 12.32 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ab 14 Uhr: Küllenhahner Advent mit drei Kreativ-Schauplätzen

Artikelfoto

Beliebter Schauplatz des heutigen Küllenhahner Advents ist natürlich auch wieder die urige Halle von Bedachungen Huttemann. -Foto: Archiv

Auch wenn der 11. Küllenhahner Advent diesmal eine Woche später, am heutigen Samstag, 5. Dezember 2015, steigt, so sind die Schauplätze doch dieselben wie gewohnt. Bei der „Schnaps“-Auflage des Fests des Bürgervereins Küllenhahn und der CW laden Blumen Balewski, die Dachdeckerei Hüttemann sowie die Pandelsche Fabrik ab 14 Uhr zu Kunsthandwerkermärkten ein.

Gudrun und Bernd Balewski öffnen ihre Winter-Wunder-Weihnachtswelt. Auch wenn die Adventsausstellung an der Küllenhahner Straße 225 vorüber ist, sind „Spätzünder“ hier richtig: Wer es noch nicht geschafft hat, ein adventliches Gesteck, Kranz oder Strauß für zu Hause zu besorgen, wird bei Blumen Balewski noch fündig – die Küllenhahner Blumen-Fee hält wieder viele Kreationen zum Advent und zum Fest bereit. Die Arrangements sind etwas für jeden Geschmack und für jedes Portemonnaie: Adventssträußen oder kleine Nikolausgrüße mit den hausgemachten Wachsrosen oder neuerdings auch den in zartes Wachs getauchten Hortensienblüten gibt’s bereits ab 6,50 Euro.

Blumen Balewski: Schmuck, Modisches und Miniaturkrippen

Daneben bietet der Adventsmarkt an der Küllenhahner Straße 225 auch zahlreiche Accessoires für die Weihnachtszeit, eine Schau mit filigranen Miniaturkrippen von Cara Ertl und „styleloox“ bietet Oberteile und Accessoires wie Schmuck, Tücher, Gürtel, Handtaschen oder auch Geschenkartikel aus erster und zweiter Hand. „KaLeLu“ ist mit handgemachten Halsbändern, Leinen und individuellen Designs für Hunde vor Ort, es gibt Patchwork-Tischdecken  und von der Küllenhahner Künstlerin Ulrike Beyer, deren Aquarell auch diesmal den Titel des Leo-Adventskalenders schmückt, sind zahlreiche Weihnachtsmotive bei Gudrun Balewski erhältlich.

Drinnen, in der Pandelschen Fabrik, lädt Britta Pandel-Rood wieder zu einem Bummel entlang der Stände ein: Gefilztes, Honig-Produkte von Kerzen bis Bonbons und natürlich auch Honig selbst von fleißigen Dörper Bienen, Schirme, Taschen, Kalender und den kuscheligen Burgholz-Fuchs gibt’s am Stand des Kinderhospizes Burgholz, während Veridiana Fromm wieder mit ihrem Druckknöpfe-Schmuck und anderen kreativen Ideen mit von der Partie sein wird.

Pandelsche Fabrik: Honigprodukte, Gebasteltes und Gefilztes

Keine Frage ist, dass auch Hausherrin Britta Pandel-Rood bei dem Markt in der Fabrik dabei ist: Wer noch auf der Suche nach einem Nikolaus-Geschenk oder einem Präsent zum Fest ist, wird bei ihr vielleicht fündig – mit Schmuck, Schals und Mützen sowie Taschen und Täschchen sowie natürlich ihren Quilts ist bei Britta Pandel-Rood jedenfalls für viel Auswahl gesorgt. Nicht zuletzt ist auch der Basarkreis der Evangelischen Gemeinde Küllenhahn wieder mit Handarbeiten und Gebasteltem in der Pandelschen Fabrik zu finden.

Neben Kunsthandwerk, Schmuck und selbstgemachter Kinderbekleidung haben Ariane und Frank Hüttemann („Bedachungen Hüttemann“) auch heuer die „Küllenhahner Adventsmädels“ zu Gast – deren Stand mit Lichterketten, Holzartikeln, Teelichtern oder auch Plätzchen und Pralinen ist alle Jahre wieder einer der Hingucker beim Küllenhahner Advent. In der Hüttemann-Fabrik kann man zudem das Angenehme mit dem Praktischen verbinden: Dachdeckermeister, Energieberater und Solateur Frank Hüttemann steht gerne bereit, um Fragen zu Dach, Fassade oder auch Energieeinsparung zu beantworten – mit einem Punsch oder einem Gläschen Wein in der Hand lassen sich auf diese Weise zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Bedachungen Hüttemann: Urige Stimmung am lodernden Kamin

Rund um den lodernden Kamin wird aber auch wieder Gemütlichkeit groß geschrieben: Bei heißer Suppe oder Grünkohl, weihnachtlichen Likören, Kaffee, Waffeln und Kuchen sowie nicht zuletzt Prosecco und Wein am Stand des Bürgervereins lässt es sich stets bestens klönen – in der Hüttemann-Fabrik wird der Advent auch diesmal wieder richtig gefeiert – und bestimmt auch wieder lange…

Wenn das nicht drei gute Gründe sind ab 14 Uhr beim Küllenhahner Advent vorbeizuschauen – zumal der Reinerlös ja an die Bergischen Museumsbahnen geht. Der Bürgerverein Küllenhahn und die CW freuen sich auf Ihren Besuch!