Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.12.2015, 15.02 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

TiC: OB Mucke verabschiedete sich mit Benefizabend

Artikelfoto

„Es ist schon etwas Besonderes für uns, dass wir auch mal etwas Gutes tun können, wo wir sonst eher mit Spenden bedacht werden“, freuten sich auch Ralf Budde (li.) und Stefan Hüfner (re.) mit Andreas Mucke (mi.) über die Spende anlässlich des Abschiedsabends.

Zum (vorerst) letzten Mal stand Andreas Mucke kürzlich auf der Bühne des TiC-Theaters: „Als Oberbürgermeister bleibt mir für eine solche Aufgabe nicht mehr so viel Zeit“, lautete seine plausible Begründung.

Seit 1986, also dem Gründungsjahr des Cronenberger Theaters, hatte Mucke – mit einer längeren Unterbrechung – an der Borner Straße in verschiedenen Stücken mitgewirkt, darunter in „Gerüchte, Gerüchte“, „Die drei Musketiere“, „Piaf“, oder „Spiel’s nochmal, Sam“. In „Ziemlich beste Freunde“ sagte Andreas Mucke nun als Philippe „Adieu“ von der TiC-Bühne.

Aus seiner letzte Vorstellung im TiC machten Mucke und das TiC einen Benefizabend: Den Reinerlös in Höhe von 1.000 Euro überreichten der Ex-Schauspieler und Neu-Oberbürgermeister sowie die beiden Co-Theaterchefs Ralf Budde und Stefan Hüfner nun an Stefan Pauls von der Lebenshilfe Wuppertal.