" /> Cronenberger Woche » „Und ab in die Wüste…“: Cris Totti bei Benefiz-Rallye dabei
31.12.2015, 12.58 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Und ab in die Wüste…“: Cris Totti bei Benefiz-Rallye dabei

Artikelfoto

Der Cronenberger Versicherungsmakler Holger Klopp (mi.) unter- stützt Cris Totti (li.) und das Dörper „Dust and Diesel“-Team, in- dem er 500 Euro an die Mauretanienhilfe spendete. Foto: privat

An Heilig­abend konnte der Hahnerberger Unternehmer Cris Totti noch einmal ein bisschen Ruhe tanken. Am ersten Weihnachts­tag begann für ihn nämlich wieder ein Abenteuer: Totti nimmt in diesem Jahr erneut an der Mauretanien-Wüstenfahrt der Benefizrallye „Dust and Diesel“ teil, die am 28. Dezember im spanischen Tarifa startete und am 15. Januar 2016 in St. Louis (Sénégal) enden wird.

Mit einem 1992er VW T4 durch Marokko

Bereits zum Jahreswechsel 2012/ 13 hatte Totti an der Rallye teilgenommen, nachdem er den CW-Bericht über die beiden „Dust and Diesel“-Starter Jürgen Steinhauer und Uwe Schierzke gelesen hatte. Gemeinsam mit dem Solinger Taxiunternehmer Marc Küllenberg sowie Dirk Schardt aus der Entwicklung des Hahnerberger Wera-Werkes machte sich Cris Totti nun am 25. Dezember in Richtung Spanien auf. Mit dabei ist ein VW T4 2.4 Diesel aus dem Jahre 1992, der schon 282.000 Kilometer auf dem Tacho hat, aber in „diversen Nachtschich­ten“ fit für die Tour gemacht wurde.

„Der Zylinderkopf musste wiederholt runter, da ein Zylinder nicht laufen wollte“, berichtet Totti von den Problemen im Vorfeld. Der Wagen wurde über die Internet-Auktionsplattform eBay für 750 Euro in der Nähe von Hamburg gekauft und fortan in Solingen umgebaut. Dort erhielt das ehemalige Feuerwehr-Fahrzeug dann auch seine neue schwarze Lackierung – inklusive „Schutzengel“ auf der Motorhaube, für den der Cronenberger „Provinzial“-Agenturleiter Holger Klopp als Sponsor verantwortlich zeichnet.

Auch ein Solar-Ladegerät für Bar-Betreiber im „Gepäck“

Auch darüber hinaus ist die Wüsten-Tour bestens geplant: „Das Reisezubehör und -gepäck horte ich seit Wochen“, berichtet Totti. Dazu gehören neben Isomatte, Insektenspray, Toilettenpapier, Ersatzreifen, Nähzeug, Schaufel, Hammer, Warnwesten, Lebensmittel und Co. unter anderem auch Winterjacken – auch in der Wüste kann es recht „frisch“ werden. Darüber hinaus haben Totti, Küllenberg und Schardt auch ein Solar-Ladegerät mit im Gepäck, „für den Betreiber der Zebra-Bar in St. Louis“, erklärt Cris Totti. „Die ist legendärer Treffpunkt für Afrikareisende im Senegal-Delta“ – und dort wird die Reise mit einer großen Barbecue-Party am 15. Januar enden.

Der Rückflug von Dakar ins winterliche Deutschland ist für den 17. Januar gebucht, allerdings ohne den VW T4 – der bleibt in Afrika: Die Rallyeautos werden zugunsten des deutsch-mauretanischen Kinderhilfsprojekts AEPN verkauft… Weitere Infos zur Benefiz-Rallye durch die Wüste gibt es online unter www.dust-and-diesel.de.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.